Valbroye

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Valbroye
Wappen von Valbroye
Staat: Schweiz
Kanton: Waadt (VD)
Bezirk: Broye-Vullyw
BFS-Nr.: 5831i1f3f4
Postleitzahl: 1523–1525, 1534–1536, 1682
UN/LOCODE: CH GPM
Koordinaten: 557855 / 179246Koordinaten: 46° 45′ 47″ N, 6° 53′ 13″ O; CH1903: 557855 / 179246
Höhe: 473 m ü. M.
Fläche: 33,57 km²
Einwohner: 2962 (31. Dezember 2016)[1]
Einwohnerdichte: 88 Einw. pro km²
Website: www.valbroye.ch
Granges-près-Marnand

Granges-près-Marnand

Karte
Greyerzersee Bielersee Murtensee Neuenburgersee Schiffenensee Kanton Bern Kanton Bern Kanton Bern Kanton Freiburg Kanton Freiburg Kanton Freiburg Kanton Freiburg Kanton Neuenburg Bezirk Gros-de-Vaud Bezirk Jura-Nord vaudois Bezirk Lausanne Bezirk Lavaux-Oron Avenches Bussy-sur-Moudon Carrouge VD Champtauroz Chavannes-sur-Moudon Chevroux VD Corcelles-le-Jorat Corcelles-près-Payerne Cudrefin Curtilles Dompierre VD Faoug Grandcour Henniez VD Hermenches Lovatens Lucens Lucens Missy VD Moudon Payerne Prévonloup Ropraz Ropraz Rossenges Syens Trey Treytorrens (Payerne) Valbroye Valbroye Villars-Bramard Villarzel VD Vucherens Vully-les-Lacs VulliensKarte von Valbroye
Über dieses Bild
w

Valbroye ist seit dem 1. Juli 2011 eine politische Gemeinde im Kanton Waadt in der Schweiz. Sie entstand aus den Gemeinden Cerniaz (VD), Combremont-le-Grand, Combremont-le-Petit, Granges-près-Marnand, Marnand, Sassel, Seigneux und Villars-Bramard per 1. Juli 2011. Der Sitz der Gemeindeverwaltung befindet sich in Granges-près-Marnand.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Fusionsgemeinde sollte ursprünglich auch die Gemeinden Champtauroz, Dompierre, Henniez und Treytorrens (Payerne) umfassen. Die Fusion wurde in der vorgeschlagenen Form von drei Gemeinden abgelehnt. Insgesamt gaben 33 Stimmberechtigte in Dompierre, Henniez und Treytorrens den Ausschlag. Danach hatte sich auch Champtauroz entschlossen, aus dem Projekt auszusteigen.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ständige und nichtständige Wohnbevölkerung nach institutionellen Gliederungen, Geschlecht, Staatsangehörigkeit und Alter (Ständige Wohnbevölkerung). In: bfs.admin.ch. Bundesamt für Statistik (BFS), 29. August 2017, abgerufen am 20. September 2017.