Valentin Triller

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Valentin Triller (* 1493 in Guhrau, Schlesien; † 1573 in Nimptsch, Schlesien) war deutscher Pfarrer sowie Autor und Komponist von Kirchenliedern.

Leben und Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Triller war Pfarrer in Oberpantenau (heute:Ratajno) bei Nimptsch (heute:Niemcza) in Schlesien. Er gab 1555 in Breslau das Schlesisch Singebüchlein heraus, in welchem er neben eigenen Texten auch mittelalterliches Liedgut aufnahm.

Von Valentin Triller stammt u. a. die Melodie des Kirchenliedes Den die Hirten lobeten sehre (Quem pastores laudavere) (EG 29), Melodie und erste Strophe zu Wir wollen fröhlich singen Gott (EG 167) sowie die zusätzliche Strophe Es kam ein Engel hell und klar zu Martin Luthers Weihnachtslied Vom Himmel hoch, da komm ich her und die Melodie zu Kommt und laßt uns Christum ehren.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]