Vereinsheim Schwabing

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Vereinsheim Schwabing BR.svg
ProduktionslandDeutschlandDeutschland Deutschland
OriginalspracheDeutsch
Jahr(e)seit 2012
Produktions-
unternehmen
Bayerischer Rundfunk
Länge45 Minuten
Ausstrahlungs-
turnus
14-täglich
GenreKleinkunst
TitelmusikMoop Mama: Helden
ModerationConstanze Lindner
Erstausstrahlung2. März 2012 auf Bayerisches Fernsehen

Vereinsheim Schwabing ist eine Kleinkunstshow des Bayerischen Fernsehens, die seit 2012 ausgestrahlt wird. Als Drehort dient das Lokal „Vereinsheim“ in München-Schwabing (Occamstraße 8).

Konzept und Aufbau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Vereinsheim ist ein beliebter Veranstaltungsort der Kleinkunstszene. Die Sendung versucht das Ambiente dieser Kleinkunstbühne einzufangen, indem sie mit verschiedenen Mitteln Authentizität zu erzeugen versucht, zum Beispiel wird der normale Gaststättenbetrieb für die Dauer der Aufnahme nicht unterbrochen.

In jeder Sendung treten fünf bis sieben Gäste auf. Sie bieten nacheinander ihr Programm dar, sei es Kabarett oder Musikalisches. Die Auswahl der Gäste umfasst ebenso junge, unbekannte wie auch etablierte Künstler.

Von Beginn an führte Hannes Ringlstetter durch die Sendung, im Februar 2016 wurde er nach über 60 Folgen von Mathias Tretter abgelöst, im April 2016 folgte ein neuerlicher Moderatorenwechsel, nun führt Constanze Lindner durch das Programm.[1]

Ein festes Element der Sendung waren bis Ende 2015 die „Lateinkurse“ des Schankkellners Björn Puscha. Mit dem Wechsel zu Tretter Anfang 2016 wurde stattdessen eine Erklärung wissenschaftlicher Themen eingeführt, dargeboten von Philipp Weber. Mit dem Wechsel zu Lindner wurden die „Lateinkurse“ mit Björn Puscha wieder in die Sendung eingebaut [2].

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. br.de: Neue Sendezeit, neue Moderatorin
  2. Sendung vom 14. April 2016