Vero (Cinca)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Río Vero
Einzugsbereich des Cinca

Einzugsbereich des Cinca

Daten
Lage Provinz Huesca, Spanien
Flusssystem Ebro
Abfluss über Cinca → Segre → Ebro → Mittelmeer
Quelle am Monte Capramote in El Pueyo de Morcat
42° 21′ 46″ N, 0° 0′ 56″ O
Quellhöhe 1308 msnm
Mündung bei Castejón del Puente in den CincaKoordinaten: 41° 54′ 0″ N, 0° 7′ 0″ W
41° 54′ 0″ N, 0° 7′ 0″ W
Mündungshöhe 285 msnm
Höhenunterschied 1023 m
Sohlgefälle 17 ‰
Länge 60,9 km
Einzugsgebiet 372 km²
Durchflossene Stauseen Embalse de Vadiello
Mittelstädte Barbastro
Kleinstädte Alquézar
Río Vero in Barbastro

Río Vero in Barbastro

Alte Brücke über den Vero in Sarsa de Surta

Der Río Vero ist ein Fluss in der spanischen Provinz Huesca. Er entspringt mit einer nur im Winter und im Frühjahr tätigen Quelle in 1308 m Meereshöhe am Pueyo de Morcat in den aragonesischen Pyrenäen, durchfließt mit eindrucksvollen, von dem Photographen Lucien Briet beschriebenen Schluchten die Karstformationen des Naturparks Sierra y Cañones de Guara und den Ort Alquézar. In seinem weiteren Verlauf durchzieht er die Stadt Barbastro und mündet einige Kilometer unterhalb in den Cinca. Die Länge des Flusslaufs beträgt 60,9 km. Die Wasserführung ist unregelmäßig.

Kulturpark[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1998 wurde in den Gemeinden Bárcabo, Adahuesca, Alquézar, Colungo, Santa María de Dulcis, Pozán de Vero, Azara, Castillazuelo und Barbastro der Parque Cultural del río Vero geschaffen, in dem sich Vorzeitfunde, mittelalterliche Kunstwerke und Werke der religiösen Kunst befinden.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Río Vero. In: Gran Enciclopedia Aragonesa (spanisch)