Verpeilhütte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Verpeilhütte
DAV-Hütte Kategorie I
Verpeilhütte, dahinter der Westliche Sonnenkögel (3008 m) und rechts das Verpeiljoch (2825 m)

Verpeilhütte, dahinter der Westliche Sonnenkögel (3008 m) und rechts das Verpeiljoch (2825 m)

Lage Verpeiltal; Tirol, Österreich
Gebirgsgruppe Ötztaler Alpen
Geographische Lage: 47° 1′ 16″ N, 10° 46′ 45″ OKoordinaten: 47° 1′ 16″ N, 10° 46′ 45″ O
Höhenlage 2016 m ü. A. [1]
Verpeilhütte (Ötztaler Alpen)
Verpeilhütte
Besitzer Sektion Frankfurt am Main des DAV
Erbaut 1906; Umbau: 1959 bis 1965
Bautyp Hütte
Übliche Öffnungszeiten Mitte Juni bis Mitte September
Beherbergung 0 Betten, 43 Lager
Weblink Verpeilhütte
Hüttenverzeichnis ÖAV DAV

Die Verpeilhütte ist eine Alpenvereinshütte der Sektion Frankfurt am Main des Deutschen Alpenvereins. Sie liegt im Verpeiltal, einem vom Kaunertal abzweigenden Hochtal, im Kaunergrat in den Ötztaler Alpen auf 2016 m ü. A.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Verpeilhütte wurde ab 1903[2] erbaut, am 16. Juli 1906[3] eröffnet, 1959, 1965 und 1976 erweitert sowie 2017/18 generalsaniert.[4]

Aufstieg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Vom Dorfzentrum Feichten über Fahrweg oder Steig, Gehzeit: 2 Stunden.
  • Vom Weiler Unterhäuser (Bushaltestelle Gh. Jägerhof) über Steig, Gehzeit 2 Stunden.
  • Von der Verpeilalm, 1835 m Zufahrt über Forstweg von Feichten, 30 Minuten.

Tourenmöglichkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wanderungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Verbindungswege[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Verpeilhütte – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Amtliche topografische Karte (ÖK 1:50.000)
  2. Neue Schutzhütte. In: Der Naturfreund, Jahrgang 1903, Nr. 9, VII. Jahrgang, S. 87, unten links. (Online bei ANNO).Vorlage:ANNO/Wartung/dna.
  3. Kleine Mitteilungen. Aus den Bergen. Hüttenbauten.. In: Der Naturfreund, Jahrgang 1906, X. Jahrgang, S. 104. (Online bei ANNO).Vorlage:ANNO/Wartung/dna.
  4. Angaben auf neuem Hüttenschild