Verwaltungsgemeinschaft Lützen-Wiesengrund

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen Deutschlandkarte
Die Verwaltungsgemeinschaft Lützen-Wiesengrund führt kein Wappen
Verwaltungsgemeinschaft Lützen-Wiesengrund
Deutschlandkarte, Position der Verwaltungsgemeinschaft Lützen-Wiesengrund hervorgehoben
Koordinaten: 51° 15′ N, 12° 8′ O
Basisdaten (Stand 2011)
Bestandszeitraum: 2005–2011
Bundesland: Sachsen-Anhalt
Landkreis: Burgenlandkreis
Fläche: 108,28 km2
Einwohner: 11.406 (31. Dez. 2006)
Bevölkerungsdichte: 105 Einwohner je km2
Verbandsgliederung: 4 Gemeinden
Adresse der
Verbandsverwaltung:
Markt 1
06686 Lützen
Webpräsenz: www.luetzen-wiesengrund.de
Amt. Leiter der Verwaltungsgemeinschaft: Ronny Mank
Lage der Verwaltungsgemeinschaft Lützen-Wiesengrund im Burgenlandkreis
SachsenThüringenSaalekreisAn der PoststraßeMeinewehBad BibraBalgstädtDroyßigEckartsbergaElsteraueElsteraueFreyburg (Unstrut)Finne (Gemeinde)Finne (Gemeinde)FinnelandGleinaGoseckGutenbornHohenmölsenKaiserpfalz (Gemeinde)Kaiserpfalz (Gemeinde)KarsdorfKretzschauLanitz-Hassel-TalLaucha an der UnstrutLützenMertendorf (Sachsen-Anhalt)Molauer LandNaumburg (Saale)Nebra (Unstrut)Osterfeld (Sachsen-Anhalt)SchnaudertalSchönburg (Saale)StößenTeuchernWeißenfelsWethauWetterzeubeZeitzKarte
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeindeverband in Deutschland/Wartung/Wappen

In der Verwaltungsgemeinschaft Lützen-Wiesengrund waren sechs Gemeinden des Burgenlandkreises zur Erledigung ihrer Verwaltungsgeschäfte zusammengeschlossen. Die Verwaltungsgemeinschaft wurde am 1. Januar 2005 aus den aufgelösten Verwaltungsgemeinschaften Lützen und Wiesengrund gebildet. und am 1. Januar 2011 aufgelöst. Der Verwaltungssitz befand sich in der Stadt Lützen.

Seit 1. Juli 2009 gehörte die ursprüngliche Mitgliedsgemeinde Röcken zur Stadt Lützen. Zum 1. Januar 2010 bildeten die ursprünglichen Mitgliedsgemeinden Großgörschen, Muschwitz, Poserna, Rippach und Starsiedel sowie die Stadt Lützen die neue Stadt Lützen.

Die Gemeinden mit ihren Ortsteilen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]