Vier Grundprinzipien

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Vier Grundprinzipien für die Entwicklung Chinas (chinesisch 四项基本原则) sind eine politische Doktrin, die von Deng Xiaoping in den späten 1970er Jahren aufgestellt wurden, um wirtschaftliche Reformen zu ermöglichen, politische Reformen jedoch einzugrenzen.

Die Vier Grundprinzipien besagen, dass sich die Volksrepublik China auf

entwickeln solle.

Bis heute sind die Vier Grundprinzipien eine wichtige Grundlage für politische Argumentation in der Volksrepublik China.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]