Vier Künste

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vier Künste des Gelehrten (chinesisch 四藝 / 四艺, Pinyin sìyì) im traditionellen China waren das Zitherspiel, das Weiqi-Spiel (im Westen eher unter dem japanischen Namen Go bekannt), die Kalligrafie und die Malerei.

Darstellung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die vier Künste werden oft durch berühmte Personen dargestellt, die sich in der entsprechenden Kunst besonders auszeichneten:

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Vier Künste – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Eintrag auf chinapage.com (engl.)