Vogelwarte

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel behandelt Vogelwarten als Beobachtungsstationen. Zur gleichnamigen Zeitschrift siehe Vogelwarte (Zeitschrift).

Unter einer Vogelwarte oder einer Vogelschutzwarte versteht man eine staatliche oder private Einrichtung zum Schutz und zur Überwachung des Wildvogelbestandes. Die Vogelwarten sind unter anderem für die Beringung zuständig. Die Bezeichnung Vogelwarte stammt „vom Regierungssekretär und Seemaler Gätke, der ... auf Helgoland im Dienste der Vogelforschung arbeitete“.[1]

und die ehemalige

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Peter Kuhlemann: Robinson auf Nordseeinseln, Westerland, pro info Verlag, 1983, Seite 62

Literatur[Bearbeiten]

  • Herbert Bruns u. Otto Niebuhr (Hrsg.): Die Vogelwarten und Vogelschutzwarten Mitteleuropas, Verl. Biologische Abhandlungen, Hamburg, 1961; Biologische Abhandlungen, Heft 25-26

Weblinks[Bearbeiten]