Vorkriegsjugend

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorkriegsjugend
Allgemeine Informationen
Herkunft Berlin, Deutschland
Genre(s) Hardcore Punk, Deutschpunk
Gründung 1982
Auflösung 1984
Letzte Besetzung
Klaus Hicker
Sepp „Fuchs“ Ehrensberger (seit 1984)
Gitarre
Michael „Michi“ Weindl
Thomas „Heschel“ Rickert (seit 1984)
Jürgen Heiland
Ehemalige Mitglieder
Bass
Didi (bis 1983)
Bass
Markus „Bomber“ Noack (1983 bis 1984)

Vorkriegsjugend (VKJ) war eine deutsche Hardcore-Punk-Band der 1980er Jahre aus Berlin-Kreuzberg. Die Band bestand von 1982 bis 1985 und von 1998 bis 1999, wobei der Schlagzeuger Jürgen Heiland das einzige verbliebene Originalmitglied war.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorkriegsjugend wurde 1982 von Michael Weindl, Klaus Hicker, Jürgen Heiland und Didi gegründet. Später wurde dann Didi durch Bomber ersetzt und in dieser Besetzung 1983 die EP Heute Spaß, morgen Tod aufgenommen. Nach dieser wurde Bomber durch Thomas „Heschel“ Rickert ersetzt und Sepp Ehrensberger stieß neu als Gitarrist zur Band. 1984 wurde dann die LP Vorkriegsjugend aufgenommen. Im Herbst dieses Jahres löste sich die Band dann schließlich auf, da Sepp und Heiland mittlerweile auch bei Zerstörte Jugend mitarbeiteten. Einige Mitglieder spielten später in anderen Berliner Bands wie Jingo de Lunch und Vellocet. 1998 kam es dann noch einmal zu einer kurzen Wiedervereinigung, in der aber nur noch der Schlagzeuger mitwirkte. Aus diesem Projekt ging die EP Widerstand dem Teutonenland hervor.

Einfluss[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vorkriegsjugend hatte einen großen Einfluss auf den deutschen Punk-Rock. Das zeigt sich unter anderem auch dadurch, dass sie von vielen Punk-Bands gecovert wurden. So veröffentlichte die Coburger Hardcore-Band Rawside 1996 die EP VKJ, die nur Coversongs von Vorkriegsjugend enthält. Zahlreiche Punk- und Hardcore-Bands coverten den Vorkriegsjugend-Song Vaterland.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1983: Heute Spaß, morgen Tod (EP, erste Auflage als Doppel-EP)
  • 1984: Vorkriegsjugend (LP)
  • 1998: Widerstand dem Teutonenland (EP)
  • 2003: Wir sind die Ratten (Zusammenstellung der LP und der Doppel-EP)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]