Vorpremiere

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Als Vorpremiere bezeichnet man eine erste Aufführung eines Werks der darstellenden Künste vor der offiziellen Premiere.

Abhängig vom Kontext und von den Vermarktungsabsichten des Veranstalters kann damit eine zwischen Generalprobe und Premiere gelegene Aufführung mit Publikum oder schlicht eine öffentliche Generalprobe gemeint sein. Im kommerziellen Theater um die Mitte des 20. Jahrhunderts, vor allem am Broadway, war für jede größere Produktion eine längere Reihe von Voraufführungen üblich: Tryouts an einem anderen Ort als dem Premierenort und Previews am Premierenort.

Vorpremiere nennt man auch eine Filmvorführung vor dem offiziellen Start, die meistens einen Tag früher stattfindet, was sich in den letzten Jahren stark verbreitet hat. Als Sneak Previews (Überraschungspremiere) gibt es solche Vorpremieren auch schon mehrere Wochen vor der offiziellen Premiere.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

WiktionaryWiktionary: Vorpremiere – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen