Vorwahlen zur Präsidentschaftswahl in Uruguay 2014

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Vorwahlen zur Präsidentschaftswahl in Uruguay 2014 wurden von den Parteien in Uruguay durchgeführt, um landesweite Kandidaten für die Präsidentschaftswahl in Uruguay 2014 zu bestimmen.[1]

Sie fanden am Sonntag, dem 1. Juni 2014 statt. Bei jeder Partei handelt es sich um landesweite Wahlen, bei denen Delegierte gewählt werden, die dann über den Kandidaten an einem nationalen Parteitag entscheiden werden.[2]

Bei den Vorwahlen wird auch über die Kandidaten für die Kommunalwahlen 2015 entschieden.

Kandidaten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frente Amplio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partido Nacional[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partido Colorado[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Partido Independiente[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kleinere Parteien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Andere kleinere Parteien werden auch teilnehmen. Sie benötigen mindestens 500 Stimmen.

  • Unidad Popular: Gonzalo Abella, Historiker[3]
  • Unión para el Cambio: Marcelo Fuentes
  • Partido de la Concertación: José Luis Vega
  • Partido de los Trabajadores: Rafael Fernández
  • Partido Ecologista Radical Intransigente: César Vega
  • Unidos por nuestras riquezas naturales: Beatriz Banchero

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wahlen in Uruguay 2014-2015 (Spanisch) Corte Electoral. Abgerufen am 30. Juni 2014.
  2. a b c d Victoria de Lacalle Pou, Vázquez y Bordaberry (Spanisch) EL PAIS. 2. Juni 2014. Abgerufen am 30. Juni 2014.
  3. a b c d e f g h i j k Perfiles de los candidatos (Spanisch) La Diaria. 27. Dezember 2013. Abgerufen am 1. Mai 2014.
  4. a b El congreso del FA votó un programa y precandidatos (Spanisch) El Observador. 25. November 2013. Abgerufen am 25. März 2014.
  5. a b Las únicas primarias reales (Spanisch) EL PAIS. 10. März 2013. Abgerufen am 25. März 2014.