Vytautas-Magnus-Universität

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vytautas-Magnus-Universität
Logo
Gründung 1922
Trägerschaft staatlich
Ort Kaunas, Litauen
Rektor Juozas Augutis (* 1955)
Mitarbeiter 1.196 (Okt. 2017)[1]
Website www.vdu.lt
Gebäude
Eingang zum Saal

Die Vytautas-Magnus-Universität (wörtlich: Vytautas-der-Große-Universität aus dem litauischen: Vytauto Didžiojo universitetas; lat.: Universitas Vytauti Magni) ist eine Universität in Kaunas, Litauen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die VDU wurde 1922 als „Universität Litauens“ (Lietuvos universitetas) gegründet, nachdem Vilnius von polnischen Truppen besetzt worden war und Kaunas nunmehr die Hauptstadt Litauens war. Zu diesem Zeitpunkt verfügte Litauen de facto über keine Universität. 1930 wurde der Universität der Name des Großfürsten „Vytautas der Große“ verliehen. Nach dem Anschluss Litauens an die Sowjetunion wurde Vilnius wieder zum akademischen Zentrum und die „bürgerliche“ VDU wurde nach und nach zerschlagen. 1950 entstanden aus den Resten das Institut für Polytechnik Kaunas und die Medizinakademie Kaunas.

Die VDU wurde 1989 neu gegründet. Aus dem Institut für Polytechnik und der Medizinischen Akademie entstanden nach der Wiedererlangung der staatlichen Unabhängigkeit eigenständige Universitäten: die Technische Universität Kaunas (KTU) und die Medizinische Universität Kaunas (KMU).

Bibliothek[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ehrendoktoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Mitarbeiterzahl

Koordinaten: 54° 53′ 54″ N, 23° 54′ 53″ O