Ergänzungsfrage

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von W-Fragen)
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Die Ergänzungsfrage (auch: Bestimmungsfrage, Satzgliedfrage, W-Frage) ist ein Typ von Fragesatz. Ergänzungsfragen werden gestellt, um Auskunft über Personen, Sachen oder die Umstände eines Geschehens oder Zustandes zu erhalten und dadurch eine Wissenslücke zu beseitigen. Dabei kann es sich um Umstände wie Ort, Zeit, Ursache, Art und Weise oder Zweck handeln. Eine typische Ergänzungsfrage wäre: Wo kann ich dich morgen Mittag treffen? In diesem Fall wird nach dem Ort eines gewünschten Treffens gefragt. Eine einfache Antwort mit ja oder nein ist bei einer solchen Frage nicht angemessen; Ergänzungsfragen unterscheiden sich damit also grundsätzlich von den Entscheidungsfragen.

Ergänzungsfragen werden durch Interrogativadverbien oder Interrogativpronomen eingeleitet, die an erster Stelle den Buchstaben <w> (Laut: [v]) haben (sog. W-Wörter): wer, welcher, wann, wo und viele andere. Fragewörter stehen im Deutschen immer am Satzanfang (es sei denn, es gibt mehr als ein Fragewort im Satz, d. h. in Mehrfachfragen stehen weitere Fragewörter dann im Satzinneren). Im Hauptsatz folgt das Verb an zweiter Position, so wie in dem Beispielsatz oben: Wo kann ich …?. Als Hauptsätze sind Ergänzungsfragen im Deutschen also Verbzweit-Sätze, ebenso wie Aussagesätze. In einer indirekten Frage werden die gleichen Fragewörter verwendet, bilden dann allerdings einen Nebensatz mit Endstellung des Verbs: Ich frage mich, wo ich dich morgen Mittag treffen kann.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Helmut Glück (Hrsg.): Metzler Lexikon Sprache. 4. Auflage. Metzler, Stuttgart / Weimar 2010, Ergänzungsfrage.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Wiktionary: Ergänzungsfrage – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen