Waifu

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Cosplayer verkleidet als Mülltonne auf der Anime Expo 2016 mit einer Waifu von Chitoge Kirisaki aus Nisekoi.
Dakimakura zu Garakowa: Restore the World

Eine Waifu ist eine weibliche fiktionale Figur, zu der eine besondere Beziehung oder Fanliebe gepflegt wird.

Meist stammen diese Figuren aus Anime, Manga oder japanischen Computerspielen. Teilweise werden diese Figuren auch auf einem Seitenschläferkissen (sogenannte „Waifu-Pillows“ oder Dakimakuras) oder anderen Gegenständen dargestellt. Dabei kann auch der Grad der Bekleidung und die Stilelemente von Manga und Anime der Charaktere stark variieren und manche Objekte sind auch mehrseitig bedruckt. Die Motive von Waifu-Anhänger reichen dabei von einfach Spaß haben bis zu einer ernsthaften Beziehung oder sexuellen Fantasien. Das männliche Gegenstück wird als Husbando bezeichnet.[1]

Der Begriff wird eher von westlichen Fans verwendet – in Japan selber ist unter Otaku der Begriff ore no yome (俺の嫁 ‚meine Ehefrau‘) geläufig.

Etymologie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Begriff kommt ursprünglich von der Anime-Serie Azumanga Daioh, wo die Figur Kimura versucht “my wife” (zu Deutsch: Meine Ehefrau) auszusprechen, was sich aber wie mai waifu anhört. Da es aber im Japanischen keine Endkonsonanten gibt, ausgenommen n, wird in der für Fremdwörter verwendeten Silbenschrift Katakana der Begriff als waifu (ワイフ) und nicht waif geschrieben.[1][2][3][4][5]

Husbando ist eine an das Japanische angelehnte Wortbildung – die korrekte Transkription im Japanischen wäre hasubando (ハズバンド).

Netzkultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auch außerhalb der Anime-Szene wird der Begriff häufig verwendet, zum Beispiel in Form von Internetmemes auf sozialen Netzwerken, Foren und Imageboards.[1] Die Online-Datenbank MyWaifuList beschäftigt sich mit weiblichen Charakteren und bietet viele Hintergrundinformationen, Bilder und Community-Funktionen an.[6][7]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Waifu: Was heißt das im Anime und Co.? Einfach erklärt. In: GIGA. 14. Juni 2017 (giga.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  2. Why Adults Fall In Love With (And Spend Big Money On) Cartoon Characters - Forbes. 21. Juni 2015, abgerufen am 29. Oktober 2017.
  3. Japan has taken hologram girlfriends to the next level. Abgerufen am 29. Oktober 2017 (amerikanisches Englisch).
  4. Japan: Gatebox’s smart virtual reality ‘companion’ receives mixed responses. In: Tech Wire Asia. 19. Dezember 2016 (techwireasia.com [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  5. My best friend is a robot – how automatons are infiltrating the family. In: The Irish Times. (irishtimes.com [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  6. »MyWaifuList« gestartet: Charakterdatenbank und Waifu-Voting-Plattform. In: Anime2You - your anime-news source. (anime2you.de [abgerufen am 29. Oktober 2017]).
  7. MyWaifuList: Waifu Database. Abgerufen am 29. Oktober 2017.