Waldemar Philippi (Fußballspieler)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Waldemar Philippi
Personalia
Geburtstag 13. April 1929
Geburtsort Deutschland
Sterbedatum 4. Oktober 1990
Position Verteidiger
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
1945–1960 1. FC Saarbrücken 255 (16)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
1950–1956 Saarland 18 (0)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.

Waldemar „Fips“ Philippi (* 13. April 1929; † 4. Oktober 1990) war ein deutscher Fußballspieler und Rekordnationalspieler der saarländischen Fußballnationalmannschaft. Er galt Anfang der 1950er Jahre als einer der besten deutschen Abwehrspieler.

Philippi spielte von 1945 bis 1960 beim 1. FC Saarbrücken. Er absolvierte dabei 265 Pokal- und Ligapflichtspiele im System des DFB, zwei Europapokalspiele sowie eine Spielzeit in der zweiten französischen Liga, an der Saarbrücken nach dem politisch motivierten Ausschluss aus der Oberliga Südwest-Nord 1948/49 für ein Jahr teilnahm.

Wegen des politischen Status des Saarlandes konnte er nicht in der deutschen Nationalmannschaft spielen, wurde jedoch mit 18 Einsätzen (von insgesamt 19) Rekordnationalspieler für den Saarländischen Fußballbund.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alle mit dem 1. FC Saarbrücken:

  • Deutscher Vizemeister 1952
  • Meister der Oberliga Südwest 1946, 1952
  • Meister der zweiten französischen Liga 1948/49