Waldgeist

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Waldgeist ist ein Naturgeist, der in einem Wald beheimatet ist.

In naturverbundenen Religionen werden Naturkräften Wesenszüge und Geister zugeordnet.

Waldgeister gibt es in unterschiedlichen Ausprägungen.

Zu den europäischen Waldgeistern zählen die Elfen, Dryaden, Meliaden und lebende Bäume sowie der Faun und die Satyrn.

Auch in Amerika gibt es Waldgeister. So kennen die Sioux die Waldgeister Canotila. Auch die Geister der Inka sind oft Waldgeister, die für Erscheinungen oder Rätsel der waldreichen Natur verantwortlich gemacht werden.

Auch in Japan wird in zahlreichen Geschichten auf die Beseeltheit der Natur hingewiesen. Oft findet man in den japanischen Märchen eher böse gesinnte Waldgeister. Andere werden nur dann zu einer Bedrohung, wenn man sie reizt. In neuerer Zeit gibt es in Japan auch den Trend zu guten Waldgeistern, z. B. den Kodamas, die man in mystischen Animes findet.