Waldo-Hancock Bridge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

44.560570000556-68.801407813889Koordinaten: 44° 33′ 38,1″ N, 68° 48′ 5,1″ W

f1

Waldo-Hancock Bridge
Waldo-Hancock Bridge
Nutzung US 1.svg U.S. Route 1
Querung von

Penobscot River

Konstruktion Hängebrücke
Gesamtlänge 622 m
Breite 7 m
Längste Stützweite 244 m
Lichte Höhe 41 m
Eröffnung 1931
Planer Roberts & Steinman
Schließung 2006
Lage
Waldo-Hancock Bridge (USA)
Waldo-Hancock Bridge

Die Waldo-Hancock Bridge war die erste große Hängebrücke im US-Bundesstaat Maine und gleichzeitig die erste Straßenbrücke über den Penobscot River unterhalb von Bangor. Die 1931 eröffnete Brücke wurde 2006 stillgelegt, als direkt neben ihr die neue Penobscot Narrows Bridge eröffnet wurde. Die U.S. Route 1 verbindet an dieser Stelle Waldo County mit Hancock County.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die von David B. Steinman geplante Brücke war insgesamt 621,8 m (2040 ft) lang. Ihre lichte Höhe von 41,15 m (135 ft) über MHW entsprach dem seinerzeit von der Brooklyn Bridge vorgegebenen Maß. Ihre Hauptöffnung hatte eine Spannweite von 243,84 m (800 ft), die seitlichen Öffnungen hatten Spannweiten von je 106,68 m (350 ft). Der Fahrbahnträger bestand aus einer 2,74 m (9 ft) hohen und 7 m breiten Fachwerkkonstruktion.

Die schmalen Pylone waren nicht mehr mit neugotischen Stilelementen versehenen wie viele ältere und auch noch Steinmans gleichzeitig errichtete St. Johns Bridge in Portland (Oregon). Anstelle der schon damals benutzten diagonalen Verstrebungen waren ihre Pfeiler mit horizontalen Fachwerk-Traversen versteift. Ähnliche rechteckige Öffnungen mit ornamentalen senkrechten Stäben verwendete Steinman bei der ebenfalls in Maine gebauten Deer Isle Bridge und Othmar Ammann bei der etwa gleichzeitigen Triborough Bridge.

Die Tragseile bestanden, wie auch bei der St. Johns Bridge, nicht aus Paralleldrahtseilen, sondern aus industriell hergestellten, geschlagenen Seilen, die gebündelt, zusammengepresst und ummantelt wurden. Diese von Steinman erstmals bei der Pont de Grand-Mère eingesetzte Methode machte eine wesentlich schnellere Verlegung der Seile und damit eine deutliche Reduzierung der Kosten möglich.

Die Waldo-Hancock Bridge wurde 2002 von der American Society of Civil Engineers in die List of Historic Civil Engineering Landmarks aufgenommen.

Bei Renovierungsarbeiten im Jahre 2003 zeigte sich, dass unter anderen Maßnahmen auch neue Seile erforderlich würden, was einen längeren Erhalt der Brücke unwirtschaftlich machen würde.[1] Deshalb wurde der Bau der Penobscot Narrows Bridge beschlossen. Der Rückbau der alten Brücke wurde im Juni 2013 beendet.[2][3]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Waldo-Hancock Bridge – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. William J. Angelo: Maine Cables Get Extra Support in Rare Procedure. Artikel vom 11. Oktober 2003 auf ENR.com (McGraw-Hill Construction/Engineering News-Record)
  2. Mario Moretto: Waldo-Hancock Bridge nearly gone after last suspension cables plunge into Penobscot River. Artikel vom 16. Mai 2013 in The Bangor Daily Newws
  3. Foto in der englischen Wikipedia