Walter Blankenburg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Walter Blankenburg (* 31. Juli 1903 in Emleben bei Gotha; † 10. März 1986 in Schlüchtern) war ein deutscher evangelischer Pfarrer, Kirchenmusikdirektor und Musikwissenschaftler, der sich in zahlreichen Veröffentlichungen mit Fragen der Liturgik, der Hymnologie, der geistlichen Musik des Vor- und Frühbarock, vor allem aber mit dem Werk Johann Sebastian Bachs beschäftigte.

Walter Blankenburg, Sohn eines Pfarrers, studierte evangelische Theologie, Geschichte und Musikwissenschaft in Rostock, wo er 1922 Mitglied der christlichen Studentenverbindung Rostocker Wingolf[1] wurde, Tübingen, Göttingen, Freiburg und Berlin. Im Jahr 1943 folgte in Göttingen mit einer Dissertation über Die innere Einheit von Bachs Werk promoviert. Er gehörte von 1939 bis 1949 zum Vorbereitungsausschuss für das Evangelische Kirchengesangbuch. Von ihrer Gründung 1947 bis zu seiner Emeritierung 1968 war er Direktor der Kirchenmusikschule der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in Schlüchtern, bis 1973 Landeskirchenmusikdirektor. Von 1949 bis 1968 leitete er die Direktorenkonferenz der evangelischen kirchenmusikalischen Ausbildungsstätten in Deutschland und prägte das moderne Berufsbild des Kirchenmusikers mit. Von 1941 bis 1981 war Blankenburg Schriftleiter der Zeitschrift Musik und Kirche. 1976 gründete er mit Renate Steiger die Internationale Arbeitsgemeinschaft für theologische Bachforschung. 1962 erhielt er die theologische Ehrendoktorwürde der Universität Marburg. Bei seinen musikwissenschaftlichen Arbeiten ging es ihm besonders darum, die Entsprechung von Form und Botschaft und damit den Komponisten als Verkünder des Evangeliums erkennbar zu machen. Blankenburg gehörte zur Evangelischen Michaelsbruderschaft.

Veröffentlichungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kirche und Musik. Gesammelte Aufsätze zur Geschichte der gottesdienstlichen Musik, hrsg. von Erich Hübner und Renate Steiger. Göttingen 1979.

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gerard Kappner: Walter Blankenburg †. in: Quatember 1986, S. 124–125
  • Renate Steiger: Walter Blankenburg. In: Musik und Kirche 3/1986
  • Franz Ganslandt: Jugendmusikbewegung und kirchenmusikalische Erneuerung. Impulse, Einflüsse, Wirkungen dargestellt in Verbindung mit Leben und Werk Walter Blankenburgs, München 1997. ISBN 3-921946-35-2
  • 100. Geburtstag von Walter Blankenburg am 31. Juli 2003, in: Quintett. Kirchenmusikalische Mitteilungen aus der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck 5/2003, S. 8–9 (PDF; 1,1 MB).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Verband Alter Wingolfiten e.V. (Hrsg.): Vademecum Wingolfiticum, 17. Aufl., Lahr/Schwarzwald 1974, S. 98