Werner Aberer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
Dieser Artikel wurde am 11. Oktober 2018 auf den Seiten der Qualitätssicherung eingetragen. Bitte hilf mit, ihn zu verbessern, und beteilige dich bitte an der Diskussion!
Folgendes muss noch verbessert werden: Vollprogramm--Lutheraner (Diskussion) 00:32, 11. Okt. 2018 (CEST)
Werner Aberer (2018)

Werner Aberer (* 27. August 1953 in Hohenems, Vorarlberg) ist ein österreichischer Dermatologe und Allergologe, der bis zum 30. September 2018 Vorstand der Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie in Graz war.[1] Aberer ist Autor zahlreicher wissenschaftlicher Publikationen und Leitlinien und war national wie international in wissenschaftlichen Gesellschaften aktiv.

Wissenschaftliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach der Matura in Bregenz im Jahr 1971 studierte Werner Aberer an der Universität Innsbruck und wurde 1976 zum Dr. med univ. promoviert. Nach dem Studium arbeitete er als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Biochemische Pharmakologie. 1978 begann er mit der Facharztausbildung zum Dermatologen an der Universitäts-Hautklinik in Innsbruck unter dem Vorstand Klaus Wolff. Dieser wurde 1981 an die Universität Wien zum Vorstand der I. Universitäts-Hautklinik berufen und auch Werner Aberer setzte seine Facharztausbildung in Wien fort. Während der Ausbildung absolvierte er einen Auslandsaufenthalt von 1984 bis 1985 am National Institute of Arthritis and Musculoskeletal and Skin Diseases (NIAMS, National Institutes of Health) in Bethesda in Maryland, USA.

1985 wurde er Facharzt für Dermatologie und Venerologie, 1987 habilitierte er im Fach Dermatologie und Venerologie und war als außerordentlicher Universitätsprofessor von 1987 bis 1993 Leiter der Allergieambulanz an der I. Universitäts-Hautklinik.

1993 wurde er zum Leiter der Abteilung für Umweltdermatologie und Venerologie der Universitäts-Hautklinik in Graz berufen. 1996 gründete er den Grazer Allergietag, der seither jährlich stattfindet.[2] Von 2008 bis 2018 war er Vorstand der Hautklinik in Graz.

Wissenschaftliche Leistungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Werner Aberer ist Autor und Co-Autor von 351 wissenschaftlichen Publikationen. Seine Arbeiten wurden über 10.000 mal zitiert.[3] Die am häufigsten zitierte Arbeit stammt aus seiner frühen wissenschaftlichen Arbeitphase, in der er sich mit Immunzellen der Haut, den sogenannten Langerhans-Zellen, beschäftigte. Die Arbeit „Ultraviolet light depletes surface markers of Langerhans cells“ wurde im Journal of Investigative Dermatology 1981 publiziert und bis dato 447 mal zitiert (Stand: 2018).[4]

Forschungsschwerpunkte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kontaktallergie / Berufsdermatologie
  • Medikamentenallergie
  • Hereditäres Angioödem
  • Insektengiftallergie
  • Urtikaria

Funktionen in wissenschaftlichen Gesellschaften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • ÖGDV – Österreichische Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie: Vorstandsmitglied 1993–2018[5]; Präsident 2003–2004
  • ÖGAI – Österreichische Gesellschaft für Allergologie und Immunologie: Vorstandsmitglied 1988–1998; Sekretär 1989–1990; Schatzmeister 1990–1996
  • ESCD – European Society of Contact Dermatitis: Vorstandsmitglied 1990–1994
  • Deutsche Kontaktallergiegruppe der DDG (Deutsche Dermatologische Gesellschaft): Sekretär 1992–1996
  • ENDA – European Network on Drug Allergy: Sekretär 2003–2006
  • ABD – Arbeitsgemeinschaft für Berufs- und Umweltdermatologie: Vorstandsmitglied 2009–2018[6]
  • EADV – European Academy of Dermatology and Venereology: Vorstandsmitglied 2012–2018[7]

Herausgeberfunktionen in wissenschaftlichen Zeitschriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Allergy: 2010–2017 Associate Editor
  • Hautarzt: 2003–2017 International Advisory Board
  • Dermatologie in Beruf und Umwelt: seit 2000 im Redaktionskollegium[8]
  • Allergologie: 2000–2017 Hauptschriftenleitung, seit 2017 Ehrenmitglied der Schriftenleitung[9]

Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2014: Ehrenpreis der Arbeitsgruppe Allergologie der ÖGDV[10]
  • 2018: Erich Fuchs-Preis des Ärzteverbandes Deutscher Allergologen[11]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Klinik: Geschichte. LKH-Univ. Klinikum Graz, Universitätsklinik für Dermatologie und Venerologie, 3. Oktober 2018, abgerufen am 11. Oktober 2018.
  2. Grazer Allergietag: Home. Abgerufen am 11. Oktober 2018.
  3. Publikationen: Aberer Werner. In: Forschungsportal der Medizinischen Universität Graz. Abgerufen am 10. Oktober 2018.
  4. Web of Science; abgerufen am 10. Oktober 2018.
  5. BachC: ÖGDV - Weitere Vorstandsmitglieder. Abgerufen am 11. Oktober 2018.
  6. Vorstand. Abgerufen am 11. Oktober 2018.
  7. EADV | Corporate. Abgerufen am 11. Oktober 2018 (englisch).
  8. Dustri Online Services. Abgerufen am 11. Oktober 2018.
  9. Dustri Online Services. Abgerufen am 11. Oktober 2018.
  10. Archiv. Arbeitsgruppe Allergologie, abgerufen am 26. Oktober 2018.
  11. Verband – Ehrungen. Ärzteverband Deutscher Allergologen, abgerufen am 26. Oktober 2018.