Westbeskiden

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Westbeskiden
Saybuscher Beskiden

Saybuscher Beskiden

Höchster Gipfel Babia Góra (1725 m n.p.m.)
Lage Polen, Slowakei, Tschechien
Teil der Westkarpaten
Westbeskiden (Karpaten)
Westbeskiden
Koordinaten 49° 34′ N, 19° 32′ OKoordinaten: 49° 34′ N, 19° 32′ O
p1
p5

Die Westbeskiden (poln. Beskidy Zachodnie) sind ein Gebirgszug der Äußeren Westkarpaten in Polen (Woiwodschaft Schlesien sowie Woiwodschaft Kleinpolen). Kleinere Teile liegen auch in der Slowakei und Tschechien. Ihr höchster Gipfel ist die Babia Góra mit 1725 m in den Saybuscher Beskiden.

Abgrenzung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Westen schließen sich die Westbeskiden und im Osten die Ostbeskiden (Waldkarpaten) an. Die Mittelbeskiden stellen ein kleines Bindeglied zwischen den beiden größeren Gebirgszügen dar. Sie gehören zu den Äußeren Westkarpaten.

Gliederung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Westbeskiden gliedert sich in zahlreiche Gebirgszüge:

Nachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Jerzy Kondracki: Geografia regionalna Polski. Warszawa: Wyd. Naukowe PWN, 1998. ISBN 83-01-12479-2.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panorama[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Panorama vom Pilsko