Westerbecker Berg

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Westerbecker Berg
Westerbecker Berg von Süden

Westerbecker Berg von Süden

Höhe 236 m ü. NHN
Lage Lienen, Nordrhein-Westfalen (Deutschland)
Gebirge Teutoburger Wald
Koordinaten 52° 10′ 10″ N, 7° 56′ 23″ OKoordinaten: 52° 10′ 10″ N, 7° 56′ 23″ O
Westerbecker Berg (Nordrhein-Westfalen)
Westerbecker Berg
Besonderheiten Höchste Erhebung des Tecklenburger Landes und des Kreises Steinfurt

Der Westerbecker Berg ist eine waldreiche Erhebung des Teutoburger Walds und bildet mit 236 m ü. NHN[1] den Kulminationspunkt des Tecklenburger Lands, des Kreises Steinfurt und des Regierungsbezirks Münster in Nordrhein-Westfalen.

Geographische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Westerbecker Berg liegt im Natur- und Geopark TERRA.vita (früher Naturpark Nördlicher Teutoburger Wald-Wiehengebirge genannt) im Gemeindegebiet von Lienen nördlich der Bauerschaft Westerbeck. Süd- und südwestlich der Erhebung geht das Gelände in die flache Parklandschaft des Münsterlandes über, was eine besonders weite Sicht ermöglicht.

Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Über den Westerbecker Berg führt der Hermannsweg, auf dem in mehreren Tagesetappen über den Kamm des Teutoburger Waldes von Rheine zur Velmerstot in der Egge gewandert werden kann.

Nordansicht mit ehemaligem Kalksteinbruch

Steinbrüche an den Bergflanken erinnern an den regen Kalkstein-Abbau. So bestand eine Seilbahn zum Hüggel, der im Nordnordosten erkennenbar ist. Dort wurde Kalk mit der Hüggelbahn zur Georgsmarienhütte transportiert und als Zuschlagskalk verwendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Topographisches Informationsmanagement, Bezirksregierung Köln, Abteilung GEObasis NRW