Wetterscheidt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wetterscheidt
Gemeinde Mertendorf
Koordinaten: 51° 6′ 29″ N, 11° 50′ 44″ O
Einwohner: 112 (1. Dez. 1910)[1]
Postleitzahl: 06618
Vorwahl: 034445
Wetterscheidt (Sachsen-Anhalt)
Wetterscheidt

Lage von Wetterscheidt in Sachsen-Anhalt

Wetterscheidt ist ein Ortsteil der Gemeinde Mertendorf im Burgenlandkreis in Sachsen-Anhalt.

Untermühle

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wetterscheidt liegt südwestlich von Mertendorf an der Mündung des Neidschützer Bachs in die Wethau.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wetterscheidt gehörte im 17. Jahrhundert zum Streubesitz der Schenken von Tautenburg im kursächsischen Amt Weißenfels. Nach dem Tod von Christian Schenk von Tautenburg gehörte der Ort ab 1640/52 als Exklave zum kursächsischen Amt Tautenburg.[2] Mit dem Wiener Kongress kam Wetterscheidt 1815 zum preußischen Landkreis Naumburg in der Provinz Sachsen.[3]

Das genaue Eingemeindungsdatum des Orts nach Mertendorf ist unbekannt, es geschah jedoch vor 1950.[4] Seit dem Zusammenschluss der Gemeinden Görschen und Löbitz mit der Gemeinde Mertendorf am 1. Januar 2010 ist Wetterscheidt ein Ortsteil der neuen Gemeinde Mertendorf.[5]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Gemeindeverzeichnis 1900, abgerufen am 2. Februar 2015
  2. Karlheinz Blaschke, Uwe Ulrich Jäschke: Kursächsischer Ämteratlas, Leipzig 2009, ISBN 978-3-937386-14-0; S. 34f.
  3. Orte des preußischen Landkreises Naumburg
  4. Wetterscheidt auf www.genealogy.net
  5. StBA: Änderungen bei den Gemeinden Deutschlands, siehe 2010

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wetterscheidt – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien