Wettkrähen

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Bergischer Kräherjunghahn

Wettkrähen ist ein Wettbewerb, bei dem ausgewählte Hähne eingesetzt werden, um sich miteinander in der Häufigkeit, der Dauer und/oder der Güte des Krähens zu messen. Die Variante, bei der die Häufigkeit bestimmend ist, findet sich in Westeuropa am häufigsten. Dagegen werden bei einem Langkrähwettbewerb Langkräher eingesetzt, z. B. der Bergische Kräher in Deutschland und der Indonesische Kräher (Ayam Pelung) auf Java.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Tatsache, dass es alte Kräherrassen gibt, legt nahe, dass nicht belegte Wettkrähen früher in bestimmten ländlichen Gegenden üblich waren. Im Herzogtum Berg werden Wettkrähen seit Jahrhunderten beschrieben. Laut Überlieferung haben die Herren von Berg den teilnehmenden Bauern regelmäßig hundert Taler, eine Kuh oder sogar einen ganzen Hof für den Sieg versprochen.[2] In einigen Gegenden hingegen, beispielsweise in der Lausitz, erhält der Besitzer des letztplatzierten Hahns symbolisch eine Axt.[3]

Verbreitung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wettkrähen mit bergischen und Kosovokrähern

In Westeuropa ist Wettkrähen ein Freizeitsport, z. B. in Flandern, den Niederlanden sowie in vielen Regionen Deutschlands. In Flandern wurde 2011 das Wettkrähen sogar staatlich als Immaterielles Kulturerbe bewertet[4]. Die Vereinigung der Züchter Bergischer Hühnerrassen pflegt die alte bergische Tradition durch jährlich stattfindende nationale Langkrähwettbewerbe.[5] Ebenfalls in Deutschland werden seit 2007 Wettkrähen für asiatische Langkräherrassen organisiert. Auf Java findet jährlich ein nationales Wettkrähen mit Ayam pelungs und eins mit Bekasirhühnern statt. Bei den Hahneschreiwettkämpfen in Japan können Tiere der Rassen Koeyoshi, Tomaru und Totenko teilnehmen.[6]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Tuti N. Sudarto, Beternak Ayam pelung, PT Usi Perkata Usama, Djakarta 1999
  2. Victoria Kästner: Bergischer Kräher. Das Rasseportrait. In: Informationsplattform VIEH. Vielfältige Initiative zur Erhaltung alter und gefährdeter Haustierrassen (VIEH), abgerufen am 10. Juni 2014.
  3. Alexander Mader: Der „Ranch-Hahn“ holt den Pokal. In: Lausitzer Rundschau. 15. Mai 2012, abgerufen am 3. Juli 2015.
  4. Wettkrähen in Flandern als Nationalerbe anerkannt Stefaan De Groote, Het Nieuwsblad, 27. June 2011 (auf Niederländisch). Abgerufen am 31. Oktober 2015
  5. Bergischer Kräher. In: bergische-huehner.de. Vereinigung der Züchter Bergischer Hühnerrassen und deren Zwerge - Kräherzüchtervereinigung seit 1884, abgerufen am 10. Juni 2014.
  6. Julia Keeling: Bericht über einen Langkrähwettkampf in der Provinz Nagano (Japan). In: www.longcrowers.de. Abgerufen am 19. August 2015.