Whale Wars – Krieg den Walfängern!

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Seriendaten
Deutscher TitelWhale Wars – Krieg den Walfängern!
Whale Wars – Entscheidung im Nordatlantik
OriginaltitelWhale Wars
Whale Wars: Viking Shores
ProduktionslandAustralien
Färöer-Inseln
Vereinigte Staaten
OriginalspracheEnglisch
Jahr(e)seit 2008
Längeca. 43 Minuten
Episoden62 in 8 Staffeln
GenreReality-Doku
Erstausstrahlung7. November 2008 (USA) auf Animal Planet
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
23. März 2009 auf Animal Planet

Whale Wars ist eine in den USA wöchentlich ausgestrahlte Sendung, die die Sea Shepherd Conservation Society um ihren Gründer Paul Watson beim Kampf gegen die japanische Walfangflotte zeigt. Die Sendung wird zurzeit auf DMAX und Animal Planet ausgestrahlt.[1][2] Die Aktionen und Kampagnen werden dramaturgisch aufbereitet dargestellt. Die Serie führte zu den höchsten Einschaltquoten in der Geschichte des Senders Animal Planet und wurde unter anderem mit einem Genesis Award ausgezeichnet.[3]

Seit 2013 wird ein Spin-off von Whale Wars ausgestrahlt: Whale Wars – Entscheidung im Nordatlantik. Diese zeigt den Kampf gegen den färöischen Walfang.[4]

Die Steve Irwin in Melbourne
Gründer der Organisation Paul Watson

Geschichte der Produktion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2007 hat der Fernsehsender Discovery Channel mit der Produktion der Reality-Doku begonnen. Am 7. November 2008 wurde in den USA die erste Folge auf Animal Planet gesendet. Begleitet werden die Schiffe der Sea Shepherd Conservation Society, die sich zum Ziel gesetzt haben, den Walfang der japanischen Walfangflotte zu stören oder zu beenden. Die Schiffe der Organisation wurden von mehreren Kamerateams begleitet. Begleitet werden fünf der sechs Schiffe der Sea Shepherd: Brigitte Bardot, Bob Barker, Steve Irwin, Sam Simon und, bis zu ihrer Versenkung, Ady Gil.[5]

Kritik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Peter Brown, erster Offizier der Steve Irwin, äußerte sich in der Dokumentation Paul Watson – Bekenntnisse eines Öko-Terroristen darüber, dass er in der Sendung als „Arschloch“ dargestellt wurde.[6]

Staffeln[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In den vergangenen Jahren wurden 7 Staffeln mit insgesamt über 60 Episoden gedreht. Die 5. Staffel wurde im deutschen Fernsehen 2015 auf dem Sender Animal Planet Deutschland ausgestrahlt. Die Staffel 7 wurde bisher noch nicht im deutschen Fernsehen ausgestrahlt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. DMAX Homepage. (Nicht mehr online verfügbar.) Archiviert vom Original am 21. Januar 2013; abgerufen am 19. Januar 2013. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.dmax.de
  2. Whale Wars auf Animal Planet. Abgerufen am 19. Januar 2013.
  3. Whale Wars großer Erfolg für Animal Planet und Sea Shepherd (Memento vom 26. Februar 2013 im Internet Archive)
  4. a b http://www.fernsehserien.de/whale-wars-entscheidung-im-nordatlantik
  5. The Current Fleet. (Nicht mehr online verfügbar.) Sea Shepherd Conservation Society, archiviert vom Original am 3. November 2008; abgerufen am 11. Juni 2011 (englisch). i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.seashepherd.org
  6. Bekenntnisse eines Öko-Terroristen auf Youtube (ab Minute 2). Archiviert vom Original am 12. März 2013; abgerufen am 2. Februar 2013.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]