Wienerberg City

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wienerberg City vom Ziegelteich aus gesehen; von rechts nach links: Philips-Haus, Business Park Tower, Vienna Twin Tower, Monte Verde Tower, Delugan-Meissl-Tower, Mischek-Coop-Tower
Ziegelei am Wienerberg um das Jahr 1815
Blick von Nordosten auf die Wienerberg City
Die Wienerberg City bei Nacht

Die Wienerberg City ist ein Stadtteil im 10. Wiener Gemeindebezirk Favoriten. Sie befindet sich am Kamm des Wienerberges und bildet neben der Donau City den größten Wolkenkratzer-Cluster Wiens.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geschichte des Areals als Ziegeleigelände findet sich in der Historie des Wienerbergs (siehe dort). Den ersten Schritt zur (Hochhaus-)Urbanisierung setzte dann das von Architekt Karl Schwanzer errichtete Philips-Haus. Die ehemalige Konzernzentrale von Philips Österreich auf dem Wienerberg bildete jahrzehntelang einen solitärem Blickfang für aus dem Süden kommende Wien-Reisende. Das seit Ende 2013 leer stehende Gebäude wurde 2013 von der 6B47-Gruppe und der Sans-Souci-Privatstiftung gekauft und wird bis 2016 in ein Apartmentgebäude umgebaut.

Städtebaulicher Ideenwettbewerb[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anfang der 1980er-Jahre fand ein städtebaulicher Ideenwettbewerb für das Areal des damals unbewirtschafteten Wienerbergs statt. Dieser bildete den Auftakt für die Gestaltung des heutigen naturnahen Naherholungsgebiets mit einer Fläche von 117 Hektar. Im Jahr 1995 wurden 90 Hektar der Gesamtfläche unter Naturschutz gestellt. 1999 wurde mit dem Bau der Wienerberg City – einer Ansammlung von Wohntürmen und Bürohochhäusern – und eines neuen Ziegelteiches begonnen. Das erste Gebäude dieser Art, welches auf dem Kamm des Wienerberges fertiggestellt wurde, war der Vienna Twin Tower im Jahre 2001. Das Projekt sollte in den Folgejahren mehr als 220 Millionen Euro kosten, blieb allerdings nicht unumstritten. So kritisierte Stadtplaner Reinhard Seiß unter anderem die unzureichende Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel.

Gegenwart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Konzept[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Konzept der Wienerberg City ist ein moderner und neuer Stadtteil, welcher neue Wohn- und Arbeitsplätze bieten soll und mit seiner unmittelbaren Nähe zum Naherholungsgebiet Wienerberg, seinen Nutzern und Bewohnern eine hohe Lebensqualität verspricht. Dies soll durch die gute Verkehrsanbindung abgerundet werden.

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gesamtnutzfläche (inklusive Gehwegen, Grünanlagen, Wasserflächen etc.) des heutigen Stadtteiles beträgt rund 230.000 m², wovon rund 130.000 m² auf Büro- und Geschäftsflächen entfallen. Es gibt insgesamt acht Gebäude in der Wienerberg City, davon drei mit einer Höhe von mehr als 100 Metern. Es befindet sich ein Kino, das Cineplexx Wienerberg, eine Shopping-Mall, das 4 Sterne-Hotel „Holiday Inn“, eine Volksschule und zwei Kindergärten auf dem Gelände. Im Areal gibt es rund 1000 Parkplätze, die als ausgedehntes Tiefgaragensystem angelegt sind. Ein Teil der Wienerberg City ist der Business Park Vienna.

Verkehrsanbindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Wienerberg City ist zwei Minuten Autofahrt vom Autobahnknoten A2/A21/A23/S1 entfernt und befindet sich unmittelbar neben der Triester Straße und der Wienerbergstraße, wodurch sie gut an das Wiener Straßennetz angeschlossen ist. Weiters ist Montag bis Freitag ein eigener Shuttle-Bus (7B) für die Bewohner und Nutzer des Hochhaus-Clusters verwendbar, welcher direkt in der Wienerberg City hält und seine Fahrgäste zum Bahnhof Meidling befördert. Die Wienerberg City wird auch von den Autobuslinien 7A, 15A und 63A und 65A und der Nachtbuslinie N62 angefahren. Ab 2028 soll hier die Linie U2 ihre Endstation haben. Die nächstgelegenen Anschlussmöglichkeiten an das U-Bahn Netz sind Bahnhof Meidling (U6) sowie Altes Landgut (U1).

Gebäude (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gebäude Höhe (in Meter) Baubeginn Bauende Stockwerke Nutzung Bild
Vienna Twin Tower 1 138 1999 2001 35 Büros Vienna Twin Tower.jpg
Vienna Twin Tower 2 127 1999 2001 34 Büros Vienna Twin Tower, northeastern view.jpg
Delugan-Meissl-Tower 99 2003 2005 37 Wohnungen Wienerberg Delugan-Meissl Tower.jpg
Mischek-Coop-Tower 83 2002 2004 27 Wohnungen Wienerbergstraße 08.JPG
Wohnturm Monte Verde 77 2002 2004 27 Wohnungen Wohnturm Monte Verde.jpg
Business Park Tower 74 2000 2002 21 Büros Business Park Tower, Wien.jpg
Philips-Haus 45 1962 1964 12 Büros Triester Straße 96.JPG
Leitstelle WGKK Favoriten 1981 Büros Favoriten (Wien) - Zentrale der Wiener Gebietskrankenkasse.JPG

Zukunft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Es ist zwar ein leeres Grundstück vorhanden, jedoch ist nicht voraussehbar, ob die Wienerberg City in naher Zukunft erweitert wird.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wienerberg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 10′ 5″ N, 16° 20′ 43,2″ O