Wieste (Werlte)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wieste
Stadt Werlte
Koordinaten: 52° 48′ 39″ N, 7° 39′ 57″ O
Höhe: 31 m ü. NHN
Fläche: 9,12 km²
Einwohner: 315 (31. Dez. 2013)[1]
Bevölkerungsdichte: 35 Einwohner/km²
Eingemeindung: 1. Januar 1973
Postleitzahl: 49757
Vorwahl: 05951
Wieste (Niedersachsen)
Wieste

Lage von Wieste in Niedersachsen

Wieste ist ein Ortsteil der Stadt Werlte, Samtgemeinde Werlte, im niedersächsischen Landkreis Emsland.

Geografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geografische Lage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wieste liegt im Nordosten des Landkreises etwa 5 km südlich von Werlte. Die Kreisstadt Meppen liegt etwa 29 km (Luftlinie) südwestlich von Wieste.

Die Mittelradde verläuft östlich des Dorfes und bildet in seinem früheren unbegradigten Verlauf dessen Grenze.

Nachbarorte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nachbarorte sind im Norden Wehm, im Osten Wachtum (Gemeinde Löningen, Landkreis Cloppenburg), im Süden Vinnen und Ahmsen (Gemeinde Lähden) und im Westen die Gemeinde Lahn.

Herkunft des Namens[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wieste liegt im östlichen Hümmling südlich von Werlte und heißt im Corveyer Heberegister Wisside auch Wissidi. Im Grundwort ist ithi enthalten. ithi, ede ist ein sehr verbreitetes Grundwort, dessen Urbedeutung Flur im Allgemeinen gewesen sein dürfte. Die damit verbundenen Bestimmungswörter haben die verschiedensten Bedeutung und bezeichnen meist sehr alte Ansiedlungen. Beim Bestimmungswort wis liegt es nahe, an wisa, tiefliegende Grasfläche, Wiese, zu denken, ein Wort, das schon zur Römerzeit gebräuchlich gewesen zu sein scheint, vgl. Idisiaviso. Die plattdeutsche Verkleinerung von Wiese ist Wiske. Wissidi bedeutet also Wiesenfeld."

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eingemeindung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mit dem Gesetz zur Neugliederung der Gemeinden in den Räumen Leer und Aschendorf-Hümmling am 1. Januar 1973 wurde das einst selbstständige Dorf Wieste in die Gemeinde Werlte eingegliedert.[2]

Einwohnerentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einwohnerentwicklung von Wieste zwischen 1821 und 1971
Jahr Einwohner
1821 243
1848 275
1871 255
1885 252
1905 266
1925 315
1933 309
1939 306
1946 419
1950 404
1956 337
1961 297
1971 301
2007 354

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Geodatenzentrum – Wieste
  2. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27. 5. 1970 bis 31. 12. 1982. W. Kohlhammer GmbH, Stuttgart und Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 252.