Wikipedia:WikiCon 2017/Evaluation

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
WikiCon-Logo-typo.svg   Aktuell Crystal Clear app kdict.png   Team Crystal Clear app Startup Wizard 2.png   Ort Gnome-home.svg   Programm Crystal clear right to left.png   Forum des Freien Wissens P Society.png   Helfer Emoji u1f44b.svg   Anmeldung Emoji u1f465.svg   Lob+Kritik Train template.svg   Evaluation Nuvola apps edu miscellaneous.png   Pressespiegel News square.svg   Archiv Filing cabinet icon.svg


Teilnehmenden-Befragung zur WikiCon 2017 in Leipzig

Auswertung der Teilnehmendenumfrage 2017
Zusätzlich zu der Rubrik Lob & Kritik auf der Projektseite hat das Orga-Team der WikiCon 2017 mit Unterstützung von Wikimedia Deutschland eine Online-Befragung unter allen registrierten Teilnehmenden der WikiCon durchgeführt.

Methodik

  • Online-Befragung
  • Fragebogen mit 19 geschlossenen und vier offenen Fragen
  • Datensammlung: 11.–24. September 2017
  • 272 von 287 Teilnehmenden wurden per Email zur Befragung eingeladen. Von den übrigen Teilnehmenden lagen keine Email-Adressen vor.
  • 182 bis zum Ende ausgefüllte Fragebögen (63 % der WikiCon Teilnehmenden/67 % der zur Befragung Eingeladenen)

Zentrale Ergebnisse

Der vollständige Ergebnisbericht als pdf ist hier zu finden.

Survey Wikicon2017 Q22 Gender.png

Hintergrund der Befragten

  • Das Altersprofil der Befragten zeigt eine recht gleichmäßige Verteilung: rund 20 % liegen jeweils in den Altersklassen 18–30, 31–40, 41–50 und 51–60 Jahre.
  • 88% der Befragten kamen aus Deutschland, davon 19 % aus der Region Sachsen, Sachsen-Anhalt, Thüringen (Österreich 6 %, Schweiz 2 %).
  • Der Frauenanteil lag bei 23 % (74 % Männer, 3 % Weiteres oder keine Angabe). (WikiCon 2016: 18 % Frauenanteil)
Survey Wikicon2017 Q8 Times of Participation.png

Teilnahme an der Konferenz

  • Rund 39 % der Befragten haben mehr als eine Rolle/ Aufgabe auf der Konferenz übernommen. Rund 13 % stellten die Vertreter von WMAT, WMCH und WMDE.
  • 70 % der Befragten haben irgendeine Form der Förderung zur Teilnahme an der Wikicon erhalten (WMDE: 62 %, WMAT 6 %, WMCH 2 %).
  • Die meisten Befragten sind über die WikiCon-Projektseite in der Wikipedia (46 %) oder andere Projekt-Mitarbeitende (24 %) auf die diesjährige WikiCon aufmerksam geworden.
  • Jeweils ca. 15 % haben von der Konferenz entweder über eine Einladung auf der Benutzer*innenseite, Berichte im WP:Kurier/den Schwesterprojekten oder über Freundinnen, Freunde oder Bekannte erfahren. 9 % geben aber auch an, durch die Einladung an die Vereinsmitglieder von der Konferenz erfahren zu haben.
  • Der Anteil der erstmalig Teilnehmenden lag bei 38 %. (WikiCon 2016: 49 %)

Aktivität in den Projekten

  • 83% der Befragten sind selbst aktiv in Wikimedia-Projekten oder anderen Projekten zu Freiem Wissen/Open Data. Diese Aktiven arbeiten hauptsächlich in der Wikipedia (75 %), in Wikimedia Commons (8 %), in Wikidata (5 %) sowie rund 6 % in anderen Wikimedia-Projekten. 6 % der Befragten sind in einem anderen Projekt zu Freiem Wissen/Open Data o. ä. aktiv. (WikiCon 2016: 87 % sind in einem Wikimedia-Projekt aktiv)
  • Die Hälfte der Befragten (50 %) sind schon 9 Jahre oder länger in dem jeweiligen Projekt aktiv. 3 % der Befragten sind weniger als ein Jahr oder kürzer in dem jeweiligen Projekt aktiv. (WikiCon 2016: 10 % weniger als ein Jahr aktiv)

Inhaltliche Ausrichtung und Programm

Frage zu inhaltlichen Aspekten
Frage zu Programm-Aspekten
  • Die grundsätzliche Ausrichtung der WikiCon wurde sehr positiv bewertet. 95 % der Befragten (4 – „stimme zu“ und 3 – „stimme eher zu“) bescheinigten der Konferenz, dass sie Wertschätzung für das ehrenamtliche Engagement vermittelt (Mittelwert: 3,56; zweit-höchster Wert in Frage 9).
  • Generell hohe Zustimmungsraten auch bei „angemessen für meinen Hintergrund und meine Fähigkeiten“ (95 %), „Ideen mit anderen Projektaktiven austauschen“ (91 %), „Vernetzung innerhalb der Wikipedia und ihrer Schwesterprojekte“ (87 %) sowie „Wissen ausbauen und Fähigkeiten erweitern“ (88 %).
  • Eine „stärkere Vernetzung mit anderen Projekten zu Freiem Wissen“ (60 %) oder der Beitrag der Konferenz zur „Lösung von bestehenden Problemen und Konflikten“ (61 %) standen weniger stark im Fokus.
  • Nahezu alle Aspekte der Programmgestaltung wurden sehr positiv bewertet: von der Zusammensetzung der Teilnehmerschaft (90 %) und der Bandbreite der angebotenen Formate (92 %) über die Themenauswahl/Qualität der Beiträge (93 %/89 %) bis hin zu den Angeboten im Forum des freien Wissens (85 %). Auch die Aufteilung des Programms in die Themenbereiche (Wikipedia als Gemeinschaft, Inhalt & Projekte, Technik & Handhabung und Freies Wissen) wurde von 93% der Befragten als positiv bewertet (4 – „stimme zu“ und 3 – „stimme eher zu“).
  • Zusätzlich zu der Onlinebefragung wurden die Teilnehmenden der Wikipedia Einführungskurse im Forum des Freien Wissens mit einem separaten Fragebogen zu den angebotenen Kursen befragt. Dabei wurden die Einführungskurse von den befragten Kursteilnehmenden (n=10) als motivierend für die Mitarbeit in der Wikipedia (100 % „sehr“ oder „etwas“) bewertet.
  • In den offenen Kommentaren zeigt sich noch mehrfach das Bedürfnis nach einer besseren Programmstruktur und Zeitplanung der Sessions. Gleichzeitig wird die generelle Ausrichtung des Programms und seine Vielfalt von vielen auch gelobt. Insbesondere zur Vielfalt im Programm gibt es eine sehr große Bandbreite an unterschiedlichen Meinungen: während einzelne Teilnehmende sich einen stärkeren Fokus auf Wikimedia-Projekte wünschen, würden mehrere andere Personen gerne eine noch größere Vielfalt an externen Experten/Referent*innen/ Themen/Projekten im Programm der WikiCon sehen. Einzelne Angebote wie Wiki Loves Cocktails oder auch die Sessions zum Thema „neue Freiwillige gewinnen und halten“ finden positive Erwähnung.

Organisatorische Aspekte

Frage zu organisatorischen Aspekten
  • Die Organisation der WikiCon, allen voran die Arbeit von Helfenden/Orga-Team (98 %), die Kommunikation des Orga-Teams im Vorfeld der Konferenz (98%) und die generelle Atmosphäre auf der Konferenz (98 %), wurde ausgesprochen positiv bewertet („zufrieden“ oder „eher zufrieden“). Fast alle Aspekte weisen hohe bis sehr hohe Zufriedenheitsraten auf, vergleichbar mit den sehr guten Bewertungen der WikiCon 2016. Dies ist ein deutliches Zeichen für ein hohes organisatorisches Niveau der Konferenz.
  • Lediglich bei Unterkunft und Catering zeigen sich einige der Befragten eher unzufrieden. Insgesamt liegt aber auch bei diesen Aspekten der Anteil der Zufriedenen immer noch bei über 80 %.
  • Auch in den offenen Kommentaren zeigt sich die insgesamt hohe Zufriedenheit mit der organisatorischen Durchführung der Konferenz. Verbleibende Kritikpunkte beziehen sich meist auf das nicht optimale Raumangebot oder schlechte Akustik, fehlende Beschilderung am Veranstaltungsort oder eine teils ausbaufähige, frühzeitige Bereitstellung von Informationen für die Helfenden, Referierenden und Teilnehmenden.
Survey Wikicon2017 Q15 Overall.png

Gesamtbewertung

  • Die Konferenz wurde insgesamt sehr positiv bewertet: die Erwartungen an die Konferenz wurden in der Regel erfüllt (71 %) oder sogar übertroffen (21 %). 99 % der Befragten bewerten die Konferenz insgesamt als „gut“ (45 %) oder “sehr gut” (54 %). (WikiCon 2016: 34 % gut, 65 % sehr gut)
  • Für 95 % der Befragten hat die Konferenz ihre Motivation, zur Wikipedia und/oder ihren Schwesterprojekten beizutragen, weiter gestärkt. (WikiCon 2016: 93 %)
  • Auch der „Net Promoter Score“ von rund 49 ist ein Zeichen für die hohe Zufriedenheit der Teilnehmenden mit der diesjährigen WikiCon. (WikiCon 2016: NPS=54)
  • In den offenen Fragen kommt vor allem die hohe Wertschätzung der Befragten für diese gelungene und professionell organisierte WikiCon zum Ausdruck. Besonders die freundliche Atmosphäre, die vielen Möglichkeiten zum Austausch und die Exkursionen werden als Highlights hervorgehoben.
  • Verbesserungspotential wird bei den Räumlichkeiten, der Dokumentation, der technischen Ausstattung sowie bei der Beschilderung gesehen.