Wikipedia:Wikimedia:Woche/2017-11-30

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wikimedia-Woche Logo Header.jpg

Die 47. Ausgabe der Wikimedia:Woche 2017 berichtet über die Berufung von Peter Dewald und Dr. Gabriele Theren in das Präsidium von Wikimedia Deutschland, die Ergebnisse der Evaluationsumfrage der WikiCon 2017, den ersten Beitrag zur Wikipedia aus dem All und den Einsatz von Wikimedia Deutschland gegen die Einführung von Upload-Filtern im Rahmen der EU-Urheberrechtsreform.

Wikimedia:Woche 47/2017[Quelltext bearbeiten]

Foundation und Organisationen[Quelltext bearbeiten]

Protokoll der 3. Präsidiumssitzung von Wikimedia Deutschland veröffentlicht[Quelltext bearbeiten]

Das Protokoll der 3. Sitzung des WMDE-Präsidiums vom 21. Oktober 2017 wurde im Vereinsforum veröffentlicht. Themen waren die Vorbereitung der Mitgliederversammlung, Berichte von Vorstand und Ausschüssen, die neue strategische Ausrichtung für das Wikimedia-Movement und der Kooptationsprozess:

Peter Dewald und Dr. Gabriele Theren verstärken das Präsidium von Wikimedia Deutschland[Quelltext bearbeiten]

Das Präsidium von Wikimedia Deutschland hat erstmalig zwei zusätzliche Mitglieder in das Gremium berufen (kooptiert). Ab sofort bringen Peter Dewald und Dr. Gabriele Theren ihre Erfahrung und Perspektiven in die Arbeit des Präsidiums des Vereins ein:

Projekte und Initiativen[Quelltext bearbeiten]

WikiCon 2017: Ergebnisse der Evaluationsumfrage veröffentlicht[Quelltext bearbeiten]

WikiCon 2017

Die WikiCon ist die Konferenz der Wikipedia, ihrer Schwesterprojekte und weiterer Projekte des Freien Wissens. Sie fand im September in Leipzig statt. Die Ergebnisse der Evaluationsumfrage zur Konferenz, an der sich insgesamt 182 Teilnehmende beteiligt hatten, wurden nun veröffentlicht.

Wikidata:Status updates[Quelltext bearbeiten]

Wikidata

Was in der vergangenen Woche rund um Wikidata geschah, findet sich in den aktuellen Wikidata:Status updates.

Neues aus der OSM-Welt[Quelltext bearbeiten]

Die aktuelle Zusammenfassung aus der OpenStreetMap-Welt berichtet über Neues rund um das offene Projekt für freies Kartenmaterial.

Kultur – Galerien, Bibliotheken, Archive, Museen (GLAM)[Quelltext bearbeiten]

GLAM on Tour im Museum Europäischer Kulturen in Berlin[Quelltext bearbeiten]

Am vergangenen Wochenende fand im Museum Europäischer Kulturen eine GLAM-on-Tour-Station statt. Schwerpunkt war, die Alltagskultur in der Wikipedia sichtbarer zu machen.

Coding da Vinci: Preisverleihung am 2. Dezember 2017[Quelltext bearbeiten]

Coding da Vinci

Coding da Vinci ist der erste und größte Kulturhackathon Deutschlands. Seit 2014 stellen verschiedenste Kulturinstitutionen für den Hackathon ausgewählte Daten auf dem Coding da Vinci Datenportal unter offenen Lizenzen zur Verfügung, so dass aus ihnen im Rahmen des Hackathons neue digitale Anwendungen von Apps bis Hardwareprototypen entstehen können, die unser digitalisiertes Kulturerbe beleben und breiter zugänglich machen.

Politik und Recht[Quelltext bearbeiten]

Die gefilterte Wikipedia? Wikimedia Deutschland setzt sich gegen die Einführung von Upload-Filtern ein[Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen der EU-Urheberrechtsreform wird über die Einführung so genannter Upload-Filter für alle Plattformen, die auf nutzergenerierten Inhalten beruhen, diskutiert. Sollten sie EU-weit vorgeschrieben werden, können auf communitygetriebene Projekte wie die Wikipedia große Probleme zukommen. Darum setzt sich Wikimedia Deutschland gegen Upload-Filter ein.

Save the date: Am 9. Januar 2018, 18:00 Uhr, findet zu dieser Thematik eine neue Ausgabe der WMDE-Veranstaltungsreihe „Monsters of Law“ statt.

Aufruf zur Beteiligung an Konsultation zur Public-Sector-Information-Richtlinie[Quelltext bearbeiten]

Öffentlich finanzierte Daten sollten frei zugänglich sein. Alle, die das auch so sehen, werden aufgerufen, sich an der Konsultation über die Reform der so genannten PSI-Richtlinie zu beteiligen, die von der Europäischen Kommission eingeleitet wurde. Wikimedia hat einen Leitfaden für die Beteiligung an der Konsultation (englisch) geschrieben. Die Beteiligung ist bis zum 12. Dezember 2017 möglich.

Bildung, Wissenschaft und Forschung[Quelltext bearbeiten]

Umfrage zur Motivation[Quelltext bearbeiten]

Im Rahmen einer Dissertation an der RWTH Aachen wird mittels einer Online-Umfrage Motive zur Beteiligung an der Wikipedia untersucht.

Technik[Quelltext bearbeiten]

Tech News[Quelltext bearbeiten]

Die vergangene Ausgabe der „Tech News“ berichtet über die letzten Ereignisse aus der Technik-Community.

Technische Wünsche: Einfacher suchen mit der Beta-Funktion „Erweiterte Suchoberfläche“[Quelltext bearbeiten]

Seit dem 29. November gibt es eine verbesserte Oberfläche für die Suchseite. Mit der Beta-Funktion „Erweiterte Suchoberfläche“ werden dem Formular auf Spezial:Suche einige Felder für nützliche Suchoptionen hinzugefügt, so dass man auch differenziert suchen kann, ohne bestimmte Suchausdrücke zu kennen.

Presse, Blogs und Websites[Quelltext bearbeiten]

Eine ausführliche Übersicht zu Presseberichten ist über den Wikipedia-Pressespiegel zu finden.

Rückblick auf die WikiDACH[Quelltext bearbeiten]

WikiDACH 2017

Ziko van Dijk gibt in einem Video einen kurzen Rückblick auf die WikiDACH 2017 in Mannheim.

Italienischer ESA-Astronaut ist der Erste, der aus dem All zur Wikipedia beiträgt[Quelltext bearbeiten]

Der italienische ESA-Astronaut Paolo Nespoli hat mit einer Audio-Botschaft den ersten Wikipedia-Beitrag, der im All entstanden ist, geschaffen. In der 44 Sekunden langen Tonaufnahme, die auf der Internationalen Raumstation (ISS) entstanden ist, stellt sich der Italiener selbst vor.

Termine[Quelltext bearbeiten]

Eine ausführliche Übersicht aller Treffen rund um die deutschsprachige Wikipedia ist dort zu finden:

Montag, 04.12.: European-GLAM-Hackathon-Network-Meeting[Quelltext bearbeiten]

Das erste Netzwerktreffen europäischer Kultur-Hackathon-Veranstalter findet am 4. Dezember bei Wikimedia Deutschland statt. Ziel dieses ersten Zusammentreffens ist es, die verschiedenen Kultur-Hackathon-Formate im europäischen Raum zu verbessern sowie Erfahrungen und Ideen auszutauschen.

  • Zeit: 09:30–16:00 Uhr
  • Ort: Wikimedia Deutschland e.V.; Tempelhofer Ufer 23–24; 10963 Berlin

Montag, 04.12.: OK Lab (Berlin)[Quelltext bearbeiten]

Jede Woche treffen sich im Rahmen von Codefor.de in ganz Deutschland Code-for-Germany-Teams – die Open Knowledge Labs (OK Labs) – um gemeinsam an nützlichen Anwendungen und Visualisierungen rund um offene Daten zu arbeiten und um digitale Werkzeuge für Bürgerinnen zu entwerfen. Wir, das Open Knowledge Lab Berlin, treffen uns bereits seit Februar 2014 jede Woche (zurzeit immer montags um 19.00 Uhr) bei Wikimedia Deutschland und möchten dies auch gerne weiterhin tun. Während unserer Treffen arbeiten wir ehrenamtlich gemeinsam an Projekten, tauschen uns zu Themen rund um Civic Tech, Open Data und aus aktuellem Anlass auch zu Refugees aus, organisieren themenspezifische Abende mit Gästen – und sind generell Ansprechpartner für alle Interessierten. Damit fördern wir die Verbreitung des Wissens rund um diese Themen und wollen mithilfe unserer Projekte zeigen, welche Möglichkeiten in offenen Daten stecken.

  • codefor.de / #codeforde
  • Zeit: 19:00–22:00 Uhr
  • Ort: Wikimedia Deutschland e.V.; Tempelhofer Ufer 23–24; 10963 Berlin

Dieser gemeinschaftlich von Projektaktiven und Wikimedia Deutschland erstellte Newsletter soll Faszinierendes, Amüsierendes und Anregendes aus der deutschsprachigen wie internationalen Wikimedia-Welt nahe bringen und zum Weiterlesen anregen.

Frühere Ausgaben sind archiviert unter:

Die Liste der Beitragenden kann der Versionsgeschichte der jeweiligen Ausgabe im Archiv in der Wikipedia entnommen werden.

Wenn du Wünsche zur Woche im Allgemeinen oder Anregungen zur Abdeckung spezieller Themen hast, melde dich gerne in den Kommentaren. Auch kannst du gerne jederzeit selbst Einträge verfassen. Einträge für die kommende Ausgabe können bereits jetzt dort eingetragen werden: https://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:Wikimedia:Woche/N%C3%A4chste_Woche

Allen Mitwirkenden gilt hier wie gewohnt besonderer Dank.