Wiktor Iwanowitsch Schalimow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Wiktor Schalimow Eishockeyspieler
Wiktor Schalimow
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 20. April 1951
Geburtsort Solnetschnogorsk, Russische SFSR
Größe 178 cm
Gewicht 78 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Rechter Flügel
Schusshand Links
Spielerkarriere
1969–1985 Spartak Moskau
1985–1987 Innsbrucker EV
1987–1988 Salzburger EC

Wiktor Iwanowitsch Schalimow (russisch Виктор Иванович Шалимов; * 20. April 1951 in Solnetschnogorsk, Russische SFSR) ist ein ehemaliger sowjetisch-russischer Eishockeyspieler und -trainer.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere begann 1969/70 bei HK Spartak Moskau. Insgesamt erzielte er 293 Tore in 572 Spielen in der sowjetischen Liga.

Zur Saison 1985/86 wechselte er nach Österreich und spielte für den Innsbrucker EV und Salzburger EC. In Innsbruck agierte er während der Saison 1985/86 als Spielertrainer.

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Am 5. November 1972 stand Schalimow in einem Spiel gegen Finnland zum ersten Mal für die Sowjetische Nationalmannschaft auf dem Eis. Seine internationale Karriere wurde mit der Goldmedaille bei den Olympischen Winterspielen 1976 gekrönt. 1975 wurde er in die „Russische Hockey Hall of Fame“ aufgenommen.

Als Trainer[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mitte der Saison 1988/89 übernahm er das Traineramt beim EC KAC von Roger Lamoureux nach dessen Entlassung.

Ab der Saison 1993/94 war er Assistenztrainer bei Spartak Moskau, ehe er im Februar 1995 zum Cheftrainer befördert wurde. Diese Position hatte er bis Oktober 1996 inne, ehe er durch Wjatscheslaw Anissin ersetzt wurde.

In der Saison 1998/99 war er Vizepräsident von Spartak.[1]

Seit 2005 ist er als Berater des Dezernat Sport in Mytischtschi tätig, zudem ist er Leiter der Abteilung für Sport an der Staatlichen Forstuniversität Moskau. Parallel ist er als Spieler der Altherrenmannschaft „HC Legends of USSR Hockey“ aktiv.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Orden und Ehrungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klub-Wettbewerbe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Saison Team Liga Sp T V Pkt SM
1969/70 Spartak Moskau Klass A 2 1
1970/71 Spartak Moskau Wysschaja Liga 15 6
1971/72 Spartak Moskau Wysschaja Liga 32 13
1972/73 Spartak Moskau Wysschaja Liga 30 16
1973/74 Spartak Moskau Wysschaja Liga 32 17 10 27 18
1974/75 Spartak Moskau Wysschaja Liga 36 20 11 31 6
1975/76 Spartak Moskau Wysschaja Liga 36 28 25 53 8
1976/77 Spartak Moskau Wysschaja Liga 36 18 17 35 10
1977/78 Spartak Moskau Wysschaja Liga 36 26 11 37 10
1978/79 Spartak Moskau Wysschaja Liga 42 12 17 29 18
1979/80 Spartak Moskau Wysschaja Liga 44 34 19 53 12
1980/81 Spartak Moskau Wysschaja Liga 47 21 32 53 12
1981/82 Spartak Moskau Wysschaja Liga 47 27 32 59 34
1982/83 Spartak Moskau Wysschaja Liga 44 14 16 30 18
1983/84 Spartak Moskau Wysschaja Liga 44 24 21 45 4
1984/85 Spartak Moskau Wysschaja Liga 49 16 22 38 30
1985/86 Innsbrucker EV ÖEHL 42 37 57 94 12
1986/87 Innsbrucker EV ÖEHL 40 43 41 84 10
1987/88 Salzburger EC ÖEHL 33 27 29 56 0

International[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM Resultat
1975 UdSSR WM 10 11 8 19 Gold medal.svg Goldmedaille
1976 UdSSR Olympia 6 7 7 14 2 Gold medal.svg Goldmedaille
1976 UdSSR WM 10 3 5 8 2 Silver medal.svg Silbermedaille
1976 UdSSR Canada Cup 1 0 1 0 0 3. Platz
1977 UdSSR WM 6 4 0 4 0 Bronze medal.svg Bronzemedaille
1981 UdSSR WM 8 3 4 7 2 Gold medal.svg Goldmedaille
1981 UdSSR Canada Cup 7 2 2 4 2 1. Platz
1982 UdSSR WM 10 8 5 13 4 Gold medal.svg Goldmedaille

(Legende zur Spielerstatistik: Sp oder GP = absolvierte Spiele; T oder G = erzielte Tore; V oder A = erzielte Assists; Pkt oder Pts = erzielte Scorerpunkte; SM oder PIM = erhaltene Strafminuten; +/− = Plus/Minus-Bilanz; PP = erzielte Überzahltore; SH = erzielte Unterzahltore; GW = erzielte Siegtore; 1 Play-downs/Relegation)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.spartak-history.ru/hist/persons/detail.php?ID=29837