Wilhelm Borchert (Landwirt)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wilhelm Borchert (* 1897 in Nahrstedt; † 1975) war ein deutscher Landwirt und Kirchenfunktionär.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Borchert war seit 1925 Mitglied des Stahlhelms und der Deutschnationalen Volkspartei. 1943 wurde er verwundet und als Major entlassen. Er zählte zu den anerkannten altmärkischen Tierzüchtern.

Als Mitglied der Bekennenden Kirche wurde er 1946 in die vorläufige Leitung der Kirchenprovinz Sachsen berufen.

Borchert wendete sich aktiv gegen die Repressionspolitik der DDR, besonders gegen die Gründung von Genossenschaften und die Verfolgung von Christen, und verbüßte mehrere Haftstrafen.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Martin Wiehle: Altmark-Persönlichkeiten. Biographisches Lexikon der Altmark, des Elbe-Havel-Landes und des Jerichower Landes. Oschersleben 1999, S. 28.