Wilhelm Willinger (Fotograf)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Maurus Wilhelm Willinger (9. April 1879 in Budapest, Österreich-Ungarn29. Jänner 1943 in Schanghai, China) war ein österreichisch-ungarischer Fotograf, der vor allem für seine Porträtaufnahmen von Schauspielern der frühen Stummfilmzeit in Berlin bekannt ist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bis 1900 lebte Willinger in Budapest, ab 1902 oder 1909 bis 1918 betrieb er eine Fotoagentur in Berlin, aber 1920 bis 1934 unter dem Namen seine Frau Margarete Willinger. In Berlin war er in W 30 in der Schwäbischen Straße 8 gemeldet. Während des Ersten Weltkrieges war er Honvéd-Offizier. Danach leitete er in Wien eine eigene Agentur, diese wurde durch den Hitler-Fotografen Heinrich Hoffmann 1938 übernommen. In dieser Zeit gründete er 1924 die Organisation der Wiener Presse. Willinger emigrierte nach Schanghai, wo er ab 1940 sein Atelier Willinger & Co Shanghai in der 88 Nankin Road betrieb.

Sein Sohn László Willinger (1909–1989) wurde ebenfalls Porträtfotograf.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Wilhelm Willinger – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien