Willi Erdmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willi Erdmann (* 31. Juli 1937 in Ribben, Ostpreußen) ist ein deutscher Rechtswissenschaftler. Von 1980 bis 2002 war er Richter am Bundesgerichtshof.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nach Beendigung seiner juristischen Ausbildung an der Georg-August-Universität Göttingen wurde er zunächst für kurze Zeit als Rechtsanwalt tätig, ehe er 1968 in den Justizdienst des Landes Niedersachsen eintrat.[1] 1969 wurde er zu einem strafrechtlichem Thema promoviert.[1]

Er bekleidete verschiedene Positionen als Richter und Staatsanwalt; ab 1975 war er Richter am Oberlandesgericht Oldenburg.[2]

1980 wurde Erdmann zum Richter am Bundesgerichtshof ernannt. Er gehörte dem I. Zivilsenat des Bundesgerichtshofes an, dessen Schwerpunkt im Bereich des gewerblichen Rechtsschutzes liegt. 1995 wurde er stellvertretender Vorsitzender und 1996 Vorsitzender dieses Senats.[2] Darüber hinaus war Erdmann während seiner Tätigkeit am Bundesgerichtshof wiederholt am Dienstgericht des Bundes tätig, zunächst zwischen 1989 und 1991 als Mitglied, hernach zwischen 1995 und 1996 als stellvertretender Vorsitzender und schließlich zwischen 1997 und 2001 als Vorsitzender.[2] Von 1991 bis 1994 war er als Präsidialrichter mit Verwaltungsaufgaben befasst.[2][3]

1995 wurde Erdmann von der Universität Osnabrück zum Honorarprofessor ernannt.[2]

2002 trat er in den Ruhestand.[2] Seitdem ist er als Schiedsrichter in Schiedsverfahren, insbesondere zu Fragen des Energiewirtschaftsrechts, tätig.[1]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Selbstbegünstigungsgedanke im Strafrecht. Göttingen, Univ., Diss. 1969.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hans-Jürgen Ahrens et al. (Hrsg.): Festschrift für Willi Erdmann: Zum 65. Geburtstag. Heymanns, Köln 2002, ISBN 3-452-25191-8 (931 S.).
  • Gert Würtenberger et al.: Prof. Dr. Willi Erdmann zum 80. Geburtstag. In: Gewerblicher Rechtsschutz und Urheberrecht. Band 119, Nr. 8, 2017, S. 753–754.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Anmerkungen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c Würtenberger et al., Prof. Dr. Willi Erdmann zum 80. Geburtstag, 2017, op. cit., S. 753.
  2. a b c d e f Bundesgerichtshof, Vorsitzender Richter am Bundesgerichtshof Prof. Dr. Willi Erdmann im Ruhestand (Pressemitteilung Nr. 80/2002), 31. Juli 2002, abgerufen am 29. August 2017.
  3. Würtenberger et al., Prof. Dr. Willi Erdmann zum 80. Geburtstag, 2017, op. cit., S. 754.