William K. Howard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

William K. Howard (* 16. Juni 1899 in St. Marys (Ohio); † 21. Februar 1954 in Los Angeles, Kalifornien) war ein US-amerikanischer Filmregisseur.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seine Karriere beim Film begann William K. Howard als Filmverleiher und Verkaufsberater. Nach kurzer Tätigkeit als Regieassistent drehte er im Jahr 1921 seinen ersten Film als Regisseur. Howard war spezialisiert auf Gesellschaftskomödien, Krimis und Melodramen. Nach der Einführung des Tonfilms war er für eine Reihe von erfolgreichen Filmen verantwortlich. Sein bekanntester Film, das Historiendrama Feuer über England entstand während eines zweijährigen Aufenthalts in England. Nach seiner Rückkehr in die USA konnte er an diese erfolgreiche Zeit nicht mehr anknüpfen.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Die Schauspieler, Regisseure, Kameraleute, Produzenten, Komponisten, Drehbuchautoren, Filmarchitekten, Ausstatter, Kostümbildner, Cutter, Tontechniker, Maskenbildner und Special Effects Designer des 20. Jahrhunderts. Band 4: H – L. Botho Höfer – Richard Lester. Schwarzkopf & Schwarzkopf, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3, S. 82.