William Nicol

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Widmung im Firiedhof Warriston Cemetery, Edinburgh
Nicols Wohnhaus in Edinburgh

William Nicol (* um 1768 in Humbie East Lothian in Schottland; † 2. September 1851 in Edinburgh) war ein britischer Physiker und Geologe.

Nicol war als Physiklehrer in Edinburgh tätig. Er führte mikroskopische Untersuchungen an Dünnschliffen von Kristallen und fossilen Hölzern sowie Studien an polarisiertem Licht durch.[1]

1828 erfand er das nach ihm benannte nicolsche Prisma,[2] ein Polarisationsprisma mit einem zerschnittenen Kalkspatkristall und mit Kanadabalsam. Daneben befasste er sich noch mit der mikroskopischen Struktur der verschiedenen Arten versteinerten Holzes.[3]

Außerdem ist der Meeresrücken auf dem Erdmond Dorsum Nicol nach ihm benannt.[4]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Albert Edward Musson, Eric Robinson: Science and technology in the Industrial Revolution, Manchester University Press, S. 122, 1969, ISBN 0-7190-0370-9
  2.  W. Nicol: On a method of so far increasing the divergence of the two rays in calcareous-spar that only one image may be seen at a time. In: Edinburgh New Philosophical Journal. 6, 1828, S. 83–94.
  3.  William Nicol. In: Encyclopedia Britannica. Vol. 19, 1911, S. 662 (Online Encyclopedia, abgerufen am 6. Januar 2013).
  4. Dorsum Nicol auf The-Moon Wiki