Willy Hagara

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Willy Hagara (* 4. Juni 1927 in Wien ) ist ein österreichischer Schlagersänger und Schauspieler.

Leben[Bearbeiten]

Willy Hagara machte zunächst eine Ausbildung als Postbeamter und übte diesen Beruf auch aus. Dann gewann er 1946 einen Schlagerwettbewerb im Wiener Konzerthaus.[1] Nun richtete er seine Aktivitäten ganz auf die neue Karriere aus, indem er Gesangsstunden und Schauspielunterricht nahm. In dieser Zeit war er hauptsächlich mit Volksliedern und als Sänger der Band von Johannes Fehring, dem späteren Leiter des ORF Big Band Orchesters, erfolgreich. Es sollten noch 10 Jahre vergehen, bis der Durchbruch mit dem Lied Eine Kutsche voller Mädels und die Taschen voller Geld kam. Bis Mitte der 1960er Jahre spielte er in zahlreichen Filmen mit und verkaufte viele Platten.

1969 machte er eine Millionenerbschaft: Sein Vater, der Kaufmann Franz Hagara, hinterließ ihm eine Villa und mehrere Mietgrundstücke in Wien. Er wirkte noch in einigen Fernsehproduktionen mit und trat als Gast in Sendungen auf.

Schlager (Auswahl)[Bearbeiten]

  • Diesmal muß es Liebe sein (1954)
  • Auf dem blauen Meer (1954)
  • Eine Kutsche voller Mädels (1955)
  • Häuschen mit Garten (1955)
  • Cindy, Oh Cindy (1958)
  • Nur in Portofino (Sugartime) (1958)
  • Casetta in Kanada (1958)
  • Mandolinen und Mondschein (1959)
  • Freunde fürs Leben (1960)
  • Pepe (1961), aus dem gleichnamigen Columbia Film
  • Liebe kleine Stadt (aus der Hans-Joachim-Kulenkampff-Fernsehschau Kleine Stadt – ganz groß) (1961)
  • Mach's doch so wie Aladin (1961) – Das Lied der ARD-Fernsehlotterie
  • Es kann dein Glück sein (1961) – [Vinyl Raritäten CD 23]
  • Caterina (1962)
  • Mach aus mir keinen Engel (1965)
  • Roter Hula Moon

Filme[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.hitparade.ch/showinterpret.asp?interpret=Willy+Hagara