15. Mai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 15. Mai ist der 135. Tag des gregorianischen Kalenders (der 136. in Schaltjahren), somit verbleiben noch 230 Tage bis zum Jahresende. Auch der römische und der Julianische Kalender kennen den 15. Mai (bzw. Maius). Daten vor der Gregorianischen Kalenderreform werden in der Regel im Julianischen Kalender angegeben.

Historische Jahrestage
April · Mai · Juni
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

392: Valentinian II.
1403: Schlacht bei Vögelins­egg
1536: Anne Boleyn
1567: Maria Stuart
1648: Der Friede von Münster
1860: Schlacht von Calatafimi
1862: Drewrys Bluff
1926: Józef Piłsudski
1934: Kārlis Ulmanis
1948: Krieg in Israel
1955: Die Unter­schriften des Staats­vertrags
1974: Walter Scheel
1975: US-Fregatte Harold E. Holt und die SS Mayaguez

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1718: Der Londoner Anwalt James Puckle erhält ein Patent auf das von ihm erfundene Maschinengewehr. Es gibt wenig Interesse für die Puckle-Gun.
  • 1878: Die Tokioter Börse wird gegründet. Der Handel beginnt am 1. Juni. Die Börse in Tokio ist heute die einzige Börse Japans und die zweitgrößte der Welt.
1911: Standard Oil Refinery
1928: Salon-Wagen I.-Klasse des Rheingold

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1618: Johannes Kepler
  • 1618: Johannes Kepler entdeckt das dritte der nach ihm benannten Gesetze über die Planetenbewegung. Danach ist das Verhältnis der dritten Potenz der großen Halbachse der Bahnellipse eines Planeten, d, zum Quadrat seiner Umlaufzeit stets unveränderlich: d3T2 ist für alle Planeten gleich.
  • 1836: Der englische Astronom Francis Baily beobachtet von Roxburghshire aus erstmals das durch die Unebenheit der Mondoberfläche hervorgerufene Perlschnurphänomen bei einer Sonnenfinsternis. Kurz vor und nach der Totalität leuchtet die Sonne durch die Täler zwischen den Mondbergen hindurch, wodurch kurz vor und nach der totalen Phase „Lichtperlen“ sichtbar werden.
  • 1890: Die mit Wasserkraft betriebenen Elektricitäts-Werke Reichenhall nehmen als erstes Wechselstrom-Kraftwerk in Deutschland den Betrieb auf.
1958: Sputnik 3
1963: Faith 7

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1501: Frontispiz der Harmonice Musices
1863: Das Frühstück im Grünen von Édouard Manet
1928: Walt Disney und Micky Maus

Religion[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

719: Aus dem Leben des Bonifatius
1891: Papst Leo XIII.

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1904: Yoshino

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1926: New York Rangers
1955: Makalu

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Claudio Monteverdi (* 1567)

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Klemens Wenzel Lothar von Metternich (* 1773)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alfred Rethel (* 1816)
Nicolae Grigorescu (* 1838)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Arthur Schnitzler (* 1862)
Gustaf Aulén (* 1879)
Michail Bulgakow (* 1891)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Dorothy Hansine Andersen (* 1901)
Emil Joseph Diemer (* 1908)
Max Frisch (* 1911)
Paul A. Samuelson (* 1915)
Richard Avedon (* 1923)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raymond Federman (* 1928)
Chavalit Yongchaiyudh (* 1932)
Madeleine Albright (* 1937)
Ulrich Beck (* 1944)
Brian Eno (* 1948)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Frank Wilczek (* 1951)
Claudia Roth (* 1955)
Grant Heslov (* 1963)
Martin Sonneborn (* 1965)
Frank de Boer (* 1970)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Yunus Cumartpay (* 1979)
Zara Phillips (* 1981)
Andy Murray (* 1987)
Michael Sollbauer (* 1990)

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johann Ernst II. († 1683)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gottfried Semper († 1879)
Jakob Stämpfli († 1879)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kasimir Malewitsch († 1935)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Austin Osman Spare († 1956)
Fritz Baade († 1974)
Abe Shintarō († 1991)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jerry Falwell († 2007)
Arno Lustiger († 2012)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Hl. Pachomios, ägyptischer Abt (evangelisch, orthodox und für Trappisten, Zisterzienser und Benediktiner)
  • Hl. Rupert von Bingen, deutscher Adeliger und Schutzpatron (römisch-katholisch)
  • Hl. Sophia von Rom, römische Märtyrerin, „Eisheilige“ (römisch-katholisch)

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


 Commons: 15. Mai – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien