Wir3

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wir3
Allgemeine Informationen
Genre(s) Pop
Gründung 2007
Auflösung 2010
Letzte Besetzung
Vera Hübner
Gesang
Linda Hesse[1]
Gesang
Lina Sasnauskaite[2]

Wir3 war eine 2007 gegründete deutsche Popmusikgruppe. Die Band wird vom Fernsehsender Super RTL im Rahmen des Kinderprogramms Toggo vermarktet, das sich vor allem an 6- bis 13-Jährige richtet.

Geschichte der Band[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wir3 war eine deutsche Version der seit 1999 erfolgreichen flämischen Gruppe K3: Die Sängerinnen ähneln vom Typ her denen des Originals und die bisher veröffentlichten Wir3-Lieder sind Coverversionen von K3-Hits, bei denen Choreographie und musikalisches Arrangement identisch zu den flämischen Versionen sind – einzig die Texte wurden übersetzt und teilweise angepasst. Am 14. März 2008 erschien das Debüt-Album „Wir3“ (als CD und DVD).

Das 2009 erschienene Album „Regenbogenbunt“ ist das bisher letzte Album von Wir 3. Die Website wurde seit Sommer 2010 nicht mehr aktualisiert und das letzte Login auf dem Myspace-Profil war am 27. Dezember 2010.

Es gab, nach dem Beispiel von K3, außerdem noch eine Dokureihe über die Band namens „Die Welt von Wir 3“, die im Sender „Junior“ ausgestrahlt wurde. Die Originalvorlage von K3 hieß „De Wereld van K3“ (Die Welt von K3) und ist eine bis heute existente Talkshow für Kinder bzw. heute eher ein Kindermagazin. In der deutschen Version ist vor allem die Einrichtung des „Wir-3-Hauses“ bemerkbar, die sehr stark an die Einrichtung des K3-Hauses aus diversen Fernsehfilmen erinnert, die Studio 100 produziert haben und in denen K3 die Hauptrolle gespielt haben. Im Mai 2012 wurde die Webseite von Wir3 endgültig gelöscht.

Sängerin Linda Hesse begann im Jahr 2011 eine Solo-Karriere.[3] Ihre erste Single „Ich bin ja kein Mann“ erschien am 31. August 2012 als Download,[4] ihr Debüt-Album „Punktgenaue Landung“ am 15. Februar 2013[5].

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Studioalben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel Chartplatzierungen[6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2008 Wir3 45
(5 Wo.)
2
(13 Wo.)
52
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 14. März 2008[7]
2009 Regenbogenbunt 82
(2 Wo.)
18
(6 Wo.)
Erstveröffentlichung: 27. März 2009[7]

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Titel
Album
Chartplatzierungen[6] Anmerkungen
DeutschlandDeutschland DE OsterreichÖsterreich AT SchweizSchweiz CH
2007 Heyah Mama
Wir3
46
(7 Wo.)
38
(6 Wo.)
62
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Mai 2007[7]
Kuma He
Wir3
58
(6 Wo.)
48
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 21. September 2007[8]
2008 Omi ist der Hit
Wir3
42
(9 Wo.)
7
(9 Wo.)
Erstveröffentlichung: 22. Februar 2008[7]
Liebeskapitän
Wir3
81
(3 Wo.)
44
(5 Wo.)
Erstveröffentlichung: 25. Juli 2008[9]
2009 Regenbogenbunt
Regenbogenbunt
63
(2 Wo.)
Erstveröffentlichung: 2009

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Linda Hesse (Memento des Originals vom 30. Januar 2011 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nieuwsblad.be
  2. Lina Sasnauskaite (Memento des Originals vom 31. Januar 2010 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.nieuwsblad.be
  3. Homepage Linda Hesse
  4. Ich bin ja kein Mann (Download-Single). In: smago.net. 31. August 2012, archiviert vom Original am 20. September 2012; abgerufen am 12. Dezember 2012. i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.smago.net
  5. Biografie auf lindahesse.de
  6. a b Chartquellen: DE AT CH
  7. a b c d http://www.wir3.com/
  8. Kuma He
  9. Liebeskapitän