Wladimir Nikolajewitsch Sarabjanow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wladimir Nikolajewitsch Sarabjanow (russisch Владимир Николаевич Сарабьянов; * 7. November 1886 in Astrachan; † 4. März 1952 in Moskau) war ein sowjetischer Philosoph, Historiker und Wirtschaftswissenschaftler.

Sarabjanow war von 1922 bis 1930 Mitglied der Prawda-Redaktion. Er verfasste Hochschullehrbücher zu Themen der Philosophie. Sein Lehrbuch Dialektischer und Historischer Materialismus war nach dem Verbot von Bucharins Publikationen das am meisten verbreitete – bis zum Erscheinen von Kurzer Lehrgang der Geschichte der KPdSU (B). Nach 1937 publizierte er nicht mehr.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]