Wohlthatmassiv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wohlthatmassiv
Höchster Gipfel Zwieselberg (2970 m)
Lage Königin-Maud-Land, Ostantarktika
Teil des Fimbulheimen
Wohlthatmassiv (Antarktis)
Wohlthatmassiv
Koordinaten 71° 35′ S, 12° 20′ OKoordinaten: 71° 35′ S, 12° 20′ O
dep2
f1
p1

Das Wohlthatmassiv ist ein großes Gebirgsmassiv östlich der Orvinfjella im ostantarktischen Königin-Maud-Land. Es besteht aus einzelnen Gebirgen und Bergketten wie dem Alexander-von-Humboldt-Gebirge, den Petermannketten und dem Otto-von-Gruber-Gebirge. Höchste Erhebung ist mit 2970 m der Zwieselberg.[1][2]

Das Wohlthatmassiv wurde von der Deutschen Antarktischen Expedition 1938/39 unter der Leitung von Alfred Ritscher entdeckt, mit Hilfe von Luftaufnahmen dokumentiert und nach Helmuth Wohlthat (1893–1982) benannt, der als Ministerialdirektor im Reichswirtschaftsministerium mit der Organisation der Expedition befasst war.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wohlthat Mountains auf Peakbagger.com (englisch)
  2. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, Verzeichnis deutschsprachiger geographischer Namen der Antarktis (Memento vom 3. Juli 2011 im Internet Archive)