Wojtek Mazolewski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Wojtek Mazolewski (2016)

Wojciech „Wojtek“ Mazolewski (* 27. März 1976 in Danzig) ist ein polnischer Jazzbassist und Komponist. Er ist Leader der Band Pink Freud.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mazolewski wuchs in Danzig auf. Als Jugendlicher hatte er aktiven Kontakt zu der dortigen Yass-Szene, unter anderem durch seinen älteren Bruder, Jerzy Mazzoll. Später gründete er die eigenen Bands Pink Freud und Wojtek Mazolewski Quintet. Er gilt als einer der erfolgreichsten polnischen Jazzmusiker der jüngeren Generation. Er kooperierte im Laufe seiner Karriere u. a. mit Tim Berne, John Zorn, Tomasz Stańko, Mikołaj Trzaska, Lech Janerka, O.S.T.R. und Fisz.

Mazolewski spielt sowohl E-Bass als auch Kontrabass.

Diskografische Hinweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Andruchowicz / Trzaska / Mazolewski / Moretti Andruchoid (Kilogram Records, 2005)
  • Bassisters Orchestra Numer Jeden (Asfalt Records, 2006) (mit Fisz, Emade, Mikołaj Trzaska, Macio Moretti und Bunio)
  • Grzybobranie (Universal Music Polska, 2008)
  • Pink Freud Monster of Jazz (Universal Music Polska, 2010)
  • Wojtek Mazolewski Quintet Wojtek w Czechosłowacji (Mystic Production, 2011)
  • Mazolewski González Quintet Shaman (For Tune, 2013) (mit Dennis González u. a.)
  • Polka (Worldwide Deluxe Edition, 2018) (Kompilation)[1]
  • When Angels Fall (Whirlwind Recordings, 2019)
  • Mazolewski / Porter Philosophia (Wydawnictwo Agora, 2019)
  • Wojtek Mazolewski Quintet When Angels Fall (Whirlwind, 2020)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Wojtek Mazolewski – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Besprechung (***** Down Beat)