Wolf Koenigs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Wolf Koenigs (* 10. März 1942 in Ranis) ist ein deutscher Bauforscher und Denkmalpfleger.

Nach dem Abitur am Internat Birklehof studierte Koenigs Architektur und Klassische Archäologie in München und Berlin. 1971/72 hatte er das Reisestipendium des Deutschen Archäologischen Instituts inne. Er wurde 1972 an der Technischen Universität München bei Gottfried Gruben mit der Dissertation Ein archaischer Rundbau im Kerameikos zu Athen promoviert.

Nach diversen Tätigkeiten für das Deutsche Archäologische Institut in Athen und Istanbul arbeitete er mehrere Jahre am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege als Praktischer Denkmalpfleger in München. Von 1989 bis 1994 war Koenigs erster Direktor am Deutschen Archäologischen Institut in Istanbul. 1994 wurde er zum Ordinarius für Bauforschung und Baugeschichte an der Architekturfakultät der TU München berufen. Seit 2007 ist er pensioniert. Koenigs ist Ordentliches Mitglied des Deutschen Archäologischen Instituts und gehörte bis 2010 als Vertreter der Bauforschung der Zentraldirektion an.

Seine Forschungsschwerpunkte sind die griechische Sakralarchitektur und Fragen der Denkmalpflege in Bayern. Lange Jahre erforschte er insbesondere den Athena-Tempel in Priene.

Wolf Koenigs ist der Bruder des Grünen-Politikers Tom Koenigs. Verheiratet ist er mit der klassischen Archäologin Hanna Koenigs-Philipp, das Paar hat einen Sohn.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Der Athenatempel von Priene. Bericht über die 1977-82 durchgeführten Untersuchungen. Istanbuler Mitteilungen 33, 1983, S. 134–175.
  • Die Echohalle (= Olympische Forschungen. Bd. 14). de Gruyter, Berlin 1984, ISBN 3-11-009538-6.
  • Türkei. Die Westküste von Troja bis Knidos (Artemis-Cicerone). Artemis & Winkler, Zürich u. a. 1984, ISBN 3-7608-0769-0 (4. überarbeitete und erweiterte Auflage. ebenda 1988)
  • Der Athenatempel von Priene. Reichert, Wiesbaden 2015, ISBN 978-395490064-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]