Wolf Wetzel

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolf Wetzel (* 1956) ist ein deutscher Autor, Journalist und Publizist.j Wetzel ist Autor mehrerer Bücher und publiziert in verschiedenen Medien u. a. Der Freitag, junge Welt und NachDenkSeiten.[1] Seit 2011 ist er stellvertretendes Vorstandsmitglied von Business Crime Control.[2]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Krieg ist Frieden – Über Bagdad, Srebrenica, Genua, Kabul nach …. Unrast, Münster 2002, ISBN 3-89771-419-1.
  • Tödliche Schüsse – Eine dokumentarische Erzählung. Unrast, Münster 2008, ISBN 978-3-89771-649-0.
  • als Herausgeber: Aufstand in den Städten. Unrast, Münster 2012, ISBN 978-3-89771-522-6.
  • Der NSU-VS-Komplex – Wo beginnt der Nationalsozialistische Untergrund – wo hört der Staat auf. 3. Auflage. Unrast, Münster 2015, ISBN 978-3-89771-589-9.
  • Der Rechtsstaat im Untergrund |Big Brother, der NSU-Komplex und notwendige Illoyalität. PapyRossa Verlag, Köln 2015, ISBN 978-3-89438-591-0.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. wolfwetzel.wordpress.com
  2. Aktuelle Meldung / Wechsel an der BCC-Spitze. ethecon – Stiftung Ethik & Ökonomie, 8. Juli 2011, abgerufen am 25. Mai 2015.