Wolfgang Franz (Mediziner)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Wolfgang Franz (* 19. Dezember 1958 in Neustadt an der Weinstraße) ist ein deutscher, auf Kniechirurgie spezialisierter Chirurg, Unfallchirurg und Sportmediziner.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Franz absolvierte sein Medizinstudium in Mainz und Koblenz. Von 1984 bis 1993 war er in verschiedenen Krankenhäusern als Klinikarzt tätig und durchlief die Ausbildung als Facharzt für Chirurgie, Unfallchirurgie und Sportmedizin.

Von 1989 bis 2000 betreute der Mediziner die Fußballmannschaft des Bundesliga-Clubs 1. FC Kaiserslautern und ist seit der Saison 2000/2001 als Vereinsarzt des 1. FC Kaiserslautern tätig. 1991 und in den folgenden Jahren verbrachte Franz mehrere Gastaufenthalte bei bekannten Kniechirurgen, unter anderem bei Richard Steadman in Vail, Colorado und bei Heinz-Jürgen Eichhorn in Straubing.

Seit 1993 ist Franz als selbständiger Chirurg in der Lutrinaklinik in Kaiserslautern niedergelassen, wo er ambulante und stationäre Eingriffe vornimmt. Daneben ist der Knie-Spezialist im Kreiskrankenhaus Grünstadt und in der Ethianum Klinik Heidelberg tätig.

Franz führt jährlich ca. 1000 Knie-Operationen durch. Mit Hilfe der arthroskopischen, also minimal-invasiven Verfahren, rekonstruiert er gerissene Kreuzbänder (vordere und hintere Kreuzbänder) sowie defekte Menisken und behandelt Patienten mit Knie-Instabilität und nimmt Revisionseingriffe vor. Die Kniearthrose wird von Franz gelenkerhaltend mit Hilfe spezieller Verfahren wie der Knorpeltransplantation (ArtroCell 3D) und der AMIC-Methode (Autologe Matrixinduzierte Chondrogenese) oder durch den Einsatz von Teilprothesen (unikondylären Schlittenprothesen) therapiert.

Im Jahr 2000 hat Franz ein eigenes minimal-invasives Operationsverfahren zur schonenden Entnahme des Sehnentransplantates für die Rekonstruktion des Kreuzbands entwickelt („FAST Franz Advanced Semi Technique“) und in Fachartikeln, Workshops und Vorträgen vorgestellt. In einer wissenschaftlichen Studie wurde nachgewiesen, dass die moderne Sehnenentnahme schneller geht als bei der herkömmlichen Methode, die Hautschnitte deutlich kleiner sind und es weniger Komplikationen gibt.[1]

Franz ist Instruktor der AGA (Deutschsprachige Arbeitsgemeinschaft für Arthroskopie) und Mitglied folgender Fachgesellschaften: AAOS (American Academy of Orthopaedic Surgeons / American Association of Orthopaedic Surgeons), OARSI (Osteoarthritis Research Society International), ISAKOS (International Society for Arthroscopy, Knee Surgery and Orthopaedic Sports Medicine), ICRS (International Cartilage Repair Society), GOTS (Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin) und DGSP (Deutsche Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention). Darüber hinaus ist er Autor verschiedener wissenschaftlicher Publikationen und Herausgeber eines Buchs über den Leistenschmerz des Sportlers.

Er hält Vorträge für Patienten unter dem Titel „Knieschmerz – moderne Therapieformen“, die zum Teil von mehreren Hundert Zuhörern besucht werden[2][3]. Ärztliche Fachkollegen aus der ganzen Welt lassen sich von Franz in Workshops in den aktuellen Verfahren der arthroskopischen Knie-Chirurgie schulen. Unter seiner Leitung werden wissenschaftliche Studien in der Lutrina Klinik durchgeführt.

Die Video-Clips von Franz auf youtube über Künstliche Gelenke, Kreuzbandrisse und Meniskusschäden sind über 40.000 Mal aufgerufen worden (Stand: Juli 2017).

Im Fernsehen ist Franz regelmäßig zu sehen. Im ZDF erklärte er in der „Vollen Kanne“, warum Yoga auch Knieverletzungen auslösen und wie man diesen vorbeugen kann. In einer früheren „Volle Kanne“-Sendung ist zu sehen, wie Franz bei einer Volleyball-Spielerin ein gerissenes Kreuzband behandelt hat. Auf Pro7 demonstrierte er in der Sendung „Galileo“ die Rekonstruktion eines gerissenen Bandes, das im Jahr 2013 von belgischen Wissenschaftlern im Kniegelenk entdeckt worden war und das als „neues Körperteil“ in der Presse beschrieben wurde[4].

Wissenschaftspreise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2016: Alwin-Jäger-Preis mit der Arbeitsgruppe: Drews, B.; Kessler, O.; Franz, W.; Freutel, M.; Dürselen, L.: Biomechanische Analyse von Dehnung und Funktion des anterolateralen Ligamentes.

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Mit Werner Overbeck (Hrsg.): Der Leistenschmerz des Sportlers. Springer 1995, ISBN 978-3-642-79620-3.
  • Mit Robert Schäfer: Die Knie-Sprechstunde. Herbig 2007, ISBN 978-3-7766-2544-8 (2. Auflage 2010).
  • Mit Robert Schäfer: Knie-Arthrose. Herbig 2008, ISBN 978-3-7766-2586-8, (5. Auflage 2016).
  • Mit Robert Schäfer: Die Knie-Sprechstunde. Weltbild Softcover 2012, ISBN 978-3-8289-5086-3 (3. Auflage 2012).
  • Mit Robert Schäfer: Osteoarthritis of the knee: Entire range of therapies to ensure mobility and quality of life. E-Book, Herbig Verlag 2013.
  • Mit Sachin Tapasvi (Hrsg.): Techniques in ACL Surgery. Jaypee Bros. 2017, ISBN 978-93-5270-036-3.

TV und Radio[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bei Knie-Arthrose kann immer geholfen werden, in: Maimarkt Mannheim: SWR 4 Gläsernes Studio vom 30. April 2013, Live-Sendung
  • Beitrag über einen Kreuzband-Patienten, in: ZDF Volle Kanne vom 23. August 2012
  • Beitrag über das Anteriore Laterale Ligament (ALL), in: PRO7 Galileo vom 13. Mai 2014
  • Kniekiller Yoga. Nicht jeder profitiert vom meditativen Trendsport, in: ZDF Volle Kanne vom 22. April 2015
  • Wenn das Knie knallt – Radiobeitrag über (fast) narbenfreie Sehnenentnahme bei Kreuzbandrissen, in: SWR 2 vom 23. Juni 2015
  • Morgenmagazin, Kniesprechstunde mit Dr. Franz, in: Maimarkt Mannheim: SWR 4 Gläsernes Studio vom 4. Mai 2017, Live-Sendung

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Wolfgang Franz, Andreas Baumann: Minimally invasive semitendinosus tendon harvesting from the popliteal fossa versus conventional hamstring tendon harvesting for ACL reconstruction: A prospective, randomised controlled trial in 100 patients. In: The Knee. Band 23, Nr. 1, 1. Januar 2016, ISSN 0968-0160, S. 106–110, doi:10.1016/j.knee.2015.09.001 (thekneejournal.com [abgerufen am 2. Juni 2017]).
  2. „Knieschmerz – moderne Therapieformen“ Wegen großer Nachfrage im Mai – Vortrag von Knie-Experte und Bestseller-Autor Dr. Wolfgang Franz in Weinheim am Dienstag, 8. November, im Rolf-Engelbrecht-Haus, Großer Saal. 17. Oktober 2016, abgerufen am 6. Juni 2017.
  3. Experte im Bereich Knie-OP. Weinheimer Nachrichten, 19. April 2016, abgerufen am 6. Juni 2017.
  4. Birgit Henrich: Hoffnung für Kreuzbandriss-Patienten: Neues Körperteil im Knie entdeckt. 7. November 2013, abgerufen am 6. Juni 2017.