Wolga-Kama-Kaskade

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Wolga-Kama-Kaskade bezeichnet man die Wasserkraftwerke bzw. Stauseen der Wolga und ihres größten Nebenflusses, der Kama.

Nach der Errichtung des ersten Stauwerks bei Iwankowo zwischen 1933 und 1937 wurde die Kaskade bis heute auf 12 große Anlagen (und mehrere kleinere) mit einer Gesamtleistung von mindestens 12 GW ausgebaut.

Stauseen an der Wolga[Bearbeiten]

Flussabwärts gesehen sind dies die größten Stauseen an der Wolga:

Stauseen an der Kama[Bearbeiten]

Flussabwärts gesehen sind dies die größten Stauseen an der Kama: