Xosé María Díaz Castro

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Xosé María Díaz Castro.
Díaz Castro sinatura.svg

Xosé María Díaz Castro (* 19. Februar 1914 in Guitiriz, Provinz Lugo, Galicien; † 2. Oktober 1990 in Lugo) war ein galicischer Dichter und Übersetzer.

Ehrungen[Bearbeiten]

2014 ist ihm der Tag der Galicischen Literatur gewidmet.[1]

Werke[Bearbeiten]

Er hat im Alter von 17 Jahren seine ersten Verse in spanischer Sprache geschrieben, die in der Zeitschrift Lluvia de rosas veröffentlicht wurden. Später hat er auf Galicisch über den spanischen Bürgerkrieg geschrieben. In Buchform gibt es von ihm aber nur ein Werk:

Übersetzer[Bearbeiten]

Er sprach über zwölf Sprachen und übersetzte verschiedene Werke, z. B. die Werke des deutschen Lyrikers Rainer Maria Rilke.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Día das Letras Galegas a Díaz Castro, Königlich Galicische Akademie [für Sprache]
 Commons: Xosé María Díaz Castro – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien