Yamula-Talsperre

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Yamula-Talsperre
Yamula-Talsperre
Yamula-Talsperre
Lage: Kayseri (Türkei)
Zuflüsse: Kızılırmak
Abflüsse: Kızılırmak
Größere Städte in der Nähe: Kayseri
Yamula-Talsperre (Türkei)
Yamula-Talsperre
Koordinaten 38° 54′ 18″ N, 35° 16′ 15″ OKoordinaten: 38° 54′ 18″ N, 35° 16′ 15″ O
Daten zum Bauwerk
Sperrentyp: Steinschüttdamm mit Lehmkern
Bauzeit: 2000–2005
Höhe über Gründungssohle: 115 m
Bauwerksvolumen: 6 519 000 m³
Kronenlänge: 542 m
Böschungsneigung luftseitig: 1:2,0
Böschungsneigung wasserseitig: 1:1,8
Kraftwerksleistung: 104 MW
Betreiber: Kayseri Elektrik Üretim Sanayi ve Ticaret A.Ş.
Daten zum Stausee
Stauseelänge 40 km
Speicherraum 3476 Mio. m³
Bemessungshochwasser: 5 500 m³/s

Die Yamula-Talsperre (türkisch Yamula Barajı) befindet sich in Zentralanatolien – 25 km nördlich der Provinzhauptstadt Kayseri am Fluss Kızılırmak.

Die in der türkischen Provinz Kayseri gelegene Talsperre wurde 2000–2005 als Betreibermodell realisiert.[1] Der 542 m lange Steinschüttdamm mit Lehmkern hat eine Höhe von 115 m (über Gründungssohle) und besitzt ein Volumen von 6,519 Mio. m³.[1] Der zugehörige Stausee besitzt ein Speichervolumen von 3476 Mio. m³.[1] Das nutzbare Speichervolumen beträgt 2025 Mio. m³.[1] Das Wasserkraftwerk der Yamula-Talsperre verfügt über zwei 52 MW-Francis-Turbinen (mit Vertikal-Achse).[1] Das hydraulische Potential liegt bei 96,5 m.[1] Das Regelarbeitsvermögen liegt bei jährlich 423 GWh.[1] Flussabwärts befindet sich die Bayramhacı-Talsperre.

Im Juli 2014 sank das Waserniveau soweit ab, dass das Dorf Kusyçu wieder zum Vorschein kam und zu Fuß erreicht werden konnte.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f g hidrodizayn.com: Yamula Dam and Hydroelectric Power Plant TURKEY