Yukata

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Männer- und Frauen-Yukata

Ein Yukata (jap. 浴衣, wörtlich: „Badegewand“) ist ein traditionelles japanisches Kleidungsstück aus Baumwolle.

Es dient vor allem als unkomplizierte, leichtere und alltäglichere Variante der Kimonos, da es einfacher zu binden und preisgünstiger ist. Ein Yukata wird nach dem Baden in japanischen Hotels, aber auch oft zu Sommerfesten, wie Feuerwerkfestivals, angezogen. Häufig wird der Yukata auch als Schlafanzug benutzt. Es ist also kein Kleidungsstück, das eine ganz spezielle und starre Verwendung hat. Er wird auch als Nahst no Kimono (夏の着物姿) bezeichnet, zu deutsch „Sommer-Kimono“.

Der Yukata wird in vielen Hotels in Japan den Gästen kostenlos zur Verfügung gestellt. Er wird, jeden Tag neu im Zimmer vorgehalten oder im Eingangsbereich ("Lobby") in Schränken angeboten. Dies gilt auch für Benutzung und Aufsuchen eines Onsen, dem traditionellen Heiß-Bad in Japan.

Bequeme Japaner begeben sich durchaus auch mit dem als Schlafanzug benutzten Yukawa vor der Morgenmahlzeit auf die Straße, um sich erst später anzukleiden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tanzen/Dotera, informeller Winterkimono

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Yukata – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien