Zenith (München)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Kulturhalle Zenith
Fassade
Halleneingang

Das Zenith ist eine Veranstaltungshalle auf dem Gelände des ehemaligen Eisenbahn-Ausbesserungswerks Freimann im Münchner Stadtteil Freimann.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Halle finden Konzerte, Messen, Firmenveranstaltungen, Nachtflohmärkte oder Galas statt. Sie fasst maximal 6000 Personen und hat eine Fläche von 5046 Quadratmetern. Die Bühne war anfangs 24 × 16 Meter groß, ist inzwischen aber um 3 Meter auf 27 Meter verbreitert worden.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei dem Bauwerk mit einzigartiger Architektur handelt es sich um eine ehemalige Werks- und Eisenbahnhalle in Stahlkonstruktion, erbaut von 1916 bis 1918. Die Halle steht unter Denkmalschutz.

Der ehemalige Betreiber war der Münchener Gastronom und Unternehmer Wolfgang Nöth, der die Hallen unter anderem 2000 den Münchner Kammerspielen zur Verfügung stellte.[2]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. München - Veranstaltungsort: Zenith
  2. Bühne unter Strom, Focus Magazin Nr. 21 (2000), 22. Mai 2000.

Koordinaten: 48° 11′ 41″ N, 11° 36′ 29,9″ O