Åkersberga

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Åkersberga
Wappen fehlt
Hilfe zu Wappen
Åkersberga (Schweden)
Åkersberga
Åkersberga
Basisdaten
Staat: Schweden
Provinz (län): Stockholms län
Historische Provinz (landskap): Uppland
Gemeinde (kommun): Österåker
Koordinaten: 59° 29′ N, 18° 18′ O59.4818.299444444444Koordinaten: 59° 29′ N, 18° 18′ O
Einwohner: 28.033 (31. Dezember 2010)[1]
Fläche: 16,27 km²
Bevölkerungsdichte: 1.723 Einwohner je km²

Åkersberga ist eine Ortschaft (tätort) in der schwedischen Provinz Stockholms län und Hauptort der Gemeinde Österåker. Zwischen 1974 und 1983 war Åkersberga Hauptort der Gemeinde Vaxholm.

Geschichte[Bearbeiten]

Åkersberga hat eine relativ kurze Geschichte und verdankt seine Entstehung hauptsächlich der Einrichtung der Eisenbahnlinie Södra Roslags Kustbana und der Nähe zu Stockholm. 1901 wurde beim Gutshof Berga eine Bahnstation eingerichtet. Um eine Verwechslung mit anderen Orten gleichen Namens zu vermeiden, erhielt die Station die Bezeichnung "Åkers Berga", da sie sich in der ehemaligen Verwaltungszone "Åkers skeppslag" befand. Später entwickelte sich daraus der heutige Name. Bis kurz nach dem Zweiten Weltkrieg war die Umgebung der Station zu einer städtischen Siedlung herangewachsen.

Verkehr[Bearbeiten]

Åkersberga station 2010

Durch Åkersberga verläuft der Länsväg 276. Mit der als Roslagsbanan bezeichneten Bahnlinie L28, die im Ortsteil Österskär ihren Endpunkt hat, ist der Ort an das ÖPNV-Netz Stockholms angeschlossen.

Söhne und Töchter der Stadt[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

  1. Tätorternas landareal, folkmängd och invånare beim Statistiska centralbyrån.